Galeria Karstadt Kaufhof beantragt offenbar Staatshilfen

Die deutsche Warenhausgruppe Galeria Karstadt Kaufhof benötigt laut Medienberichten staatlichen Hilfen

Wie es danach weiter gehe, werde Galeria Karstadt Kaufhof zu gegebener Zeit entscheiden. "Da Sie uns Flächen.vermietet haben, ein solcher Betrieb jedoch derzeit nicht möglich ist, gewähren Sie uns den Gebrauch der Mietsache nicht". Dieses Verständnis sei die Basis, um später "unser gemeinsames Mietverhältnis zu stabilisieren".

Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof hat einem Bericht der Lebensmittel Zeitung zufolge Staatshilfen beantragt, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Krise abfedern zu können.

Ähnliche Einschnitte treffen nun auch die Mitarbeiter des Unternehmens. Investor und Milliardär René Benko muss sich dieser Tage um seine Kaufhausgruppe Galeria Kaufhof und Karstadt sorgen. Am heutigen Mittwoch erhalten auch die rund 1300 Mitarbeiter der Zentrale per Brief die Botschaft, dass der Konzern für sie Kurzarbeit anmeldet. Die genaue Summe stünde noch nicht fest. Sie müssten zehn Prozent des Risikos für den Staatskredit mittragen, wenn die Bundesregierung den Rest übernehmen soll. Es werden alle Anstrengungen unternommen, um die Existenz langfristig zu sichern, daher wird um Staatshilfe angesucht, Signa selbst wird aber auch signifikante Unterstützung leisten.

Kretschmer kritisierte konkret, dass es für mittelständische Unternehmen, die einen großen Teil der Wirtschaftsleistung trügen, nur staatliche Kredite gebe und keine Zuschüsse. Rund 50 Lebensmittelabteilungen des Unternehmens sind noch offen. Außerdem arbeiten die Abteilungen, die aus den Filialen heraus Waren für den Online-Shop verschicken. Davon ist bei Galeria Karstadt Kaufhof als Mieter keine Rede. Und Benko hatte bereits geplant, mehr Geld in den Konzern zu stecken. Dafür erntete der Konzern ebenso wie Deichmann und H&M einen riesigen Shitstorm. Es gehe dem Unternehmen nicht darum, die Miete für den April nicht zu bezahlen, sondern lediglich um eine Stundung, sagte er. "Wir haben unsere Vermieter gebeten, unsere Mieten zu stunden", betonte der 57-Jährige.

Related:

Comments

Latest news

Coronavirus: "Stars Wars"-Schauspieler Andrew Jack (76) ist tot"
Der britische " Star Wars "-Darsteller und Dialekt-Trainer Andre Jack ist an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben ". Jacks Agentin Jill McCullough teilte in einem Statement mit: "Andrew lebte auf einem der ältesten Hausboote auf der Themse".

1. und 2. Bundesliga pausieren vorerst bis 30. April - Geisterspiele werden angestrebt
Einstimmig sind die Klubs am Dienstag der Empfehlung des DFL-Präsidiums gefolgt, dass der Spielbetrieb bis mindestens 30. Das Zauberwort, das von den Vereinsfunktionären in den vergangenen Tagen immer wieder bemüht wurde, heißt Solidarität.

Von der Leyen: EU-Kommission plant keine Corona-Bonds
Andererseits muss es so schnell wie möglich gehen, damit unsere Wirtschaft nicht unnötig weiter leidet". Nun wachse die Erkenntnis wieder, dass jeder EU-Staat mit gegenseitiger Hilfe bessere Karten habe.

Nach ESC-Absage: Stefan Raab plant neuen europäischen Song Contest
Als Produzent für ProSieben-Formate wie "Das Ding des Jahres" blieb er weiterhin aktiv, trat jedoch nicht mehr vor Kameras auf. Zu groß war bei vielen Zuschauern und Fans die Enttäuschung, dass es in diesem Jahr keinen europäischen Musikwettbewerb gibt.

Mesut Özil im Baby-Glück: Arsenal-Star zum ersten Mal Vater
Mesut Özil gab Mitte Februar mit seinem Torjubel einen entscheidenden Hinweis (Daumen im Mund). Bei der Hochzeit war auch der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan dabei.

Other news