Londoner High Court: VW handelte rechtswidrig

Volkswagen Wolfsburg

Der High Court in London gab am Montag rund 91.000 VW-Kunden Recht, wie Anwälte der Sammelklage mitteilten. Das Gericht stellte fest, dass die in den Dieselfahrzeugen verwendete Emissionsprüfsoftware nach den EU-Vorschriften eine "illegale Abschalteinrichtung" darstellt. VW hatte im September 2015 zugegeben, in weltweit elf Millionen Fahrzeugen eine illegale Software einges.

London. Rund 91000 Kunden von Volkswagen in Großbritannien haben ein Anrecht auf Entschädigung. Die Höhe der möglichen Entschädigung muss in einem gesonderten Verfahren festgelegt werden. Sie vertritt rund 70.000 Kläger. Volkswagen bleibe dabei, dass den Klägern kein Schaden entstanden sei. "Die heutige Entscheidung betrifft weder die Haftung noch Fragen der Verursachung oder des Schadens". "Das vernichtende Urteil bestätigt, was unsere Kunden schon lange wissen, was VW aber nicht akzeptieren will", sagte Verbraucheranwalt Gareth Pope der F.A.Z. Durch sogenannte Abschalteinrichtungen ("Defeat Devices") wurden die Stickoxid-Messwerte auf dem Prüfstand nach unten frisiert. In Großbritannien waren 1,2 Millionen Fahrzeuge betroffen. Wegen des "Dieselgate"-Skandals hat der Konzern bereits mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten verbucht".

Related:

Comments

Latest news

Gegen Fake News: WhatsApp erschwert das Weiterleiten in der Krise
Deshalb versucht die Firma, die Weiterverteilung von Nachrichten generell schwieriger zu machen. Was nun zu beachten ist, um keine Extra-Kilos zuzulegen.

RKI stellt App für Krankheitssymptome vor
Man wünsche sich, dass viele Menschen die App herunterladen und so Bürger und Wissenschaflter zusammen arbeiten können. Dafür veröffentlichte das RKI am Dienstag die App "Corona-Datenspende", die auf Daten aus den Geräten zugreifen kann.

Österreich will Anti-Corona-Maßnahmen lockern
Auch ist das Tragen eines Mundschutzes nicht nur in Supermärkten, sondern künftig auch in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. April sollen erste Geschäfte wieder öffnen dürfen, sagte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montag in Wien.

DSDS-Sieger Ramon Roselly will mit Helene Fischer singen
Staffel mit mehr als 80 Prozent der Zuschauerstimmen gegen seine Konkurrentin Chiara D'Amico (18) durch. Er sang " Tränen lügen nicht " von Michael Holm und "100 Jahre sind noch zu kurz" von Randolph Rose .

Neue Kabeltarife für Gigabit-Anschlüsse bei Vodafone
Eine Internet-Flat mit unbegrenztem Datenvolumen sowie eine Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz ist in allen Tarifen enthalten. Der kleinste 50Mbit-Tarif (Red Internet & Phone 50) bleibt nach den ersten sechs Monaten bis zum 25. auf diesem Preisniveau.

Other news