Charlotte Würdig spricht über das Ehe-Aus mit Sido

Jetzt äußert sich Charlotte Würdig zur Trennung

Würdig hat mit Rapper Sido zwei gemeinsame Söhne.

Sido (39) und seine Ehefrau sind kein Paar mehr. Als die zweifache Mama das Scheitern der Ehe im März auf Instagram bekannt gab, kam das für viele ziemlich überraschend. "Ich habe für mich irgendwann festgestellt, dass wir nicht mehr als das klassische Ehepaar - mit den einst vereinbarten Werten und Moralvorstellungen - existieren können", so Würdig weiter. "Doch irgendwann ging es dann auch bei uns nicht mehr", sagte die 41-Jährige gegenüber der "Gala". Eine dritte Person soll bei der Trennung aber keine Rolle gespielt haben, stellt die Blondine klar.

Nun spricht Moderatorin Charlotte im Interview mit 'Gala' erstmals über die Trennung.

Related:

Comments

Latest news

Nach Corona-Krise Steuern senken - Widerspruch aus SPD VIRUS/ROUNDUP 2/Söder
Wenn der Trend so bleibe, könne man aber zuversichtlicher in die Zukunft schauen. "Geduld rettet Leben, Ungeduld gefährdet Leben". Juli 2020 vorzuziehen. Österreich ist Bayern rund drei Wochen in den Maßnahmen und Entwicklungen voraus.

"Wir brauchen einen Marshall-Plan für Europa" — EU-Kommissionschefin
Die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen , fordert einen Marshall-Plan für EU zu Zeiten der Coronavirus-Pandemie. Italien, Frankreich, Spanien und mehrere weitere Länder wollen, dass die Euro-Staaten gemeinsame Anleihen herausgeben.

Alec und Hilaria Baldwin erwarten fünftes gemeinsames Kind
Aus seiner Ehe mit der Schauspielerin Kim Basinger hat Alec Baldwin Tochter Ireland Baldwin (24). Gerade habe sie die großartige Nachricht erhalten, dass das Kleine wohlauf und gesund sei.

Australien: Hai tötet Parkmitarbeiter im Great Barrier Reef
Im März 2019 wurde ein 25-Jähriger schwer verletzt, im November 2018 wurde ein 33-Jähriger von einem Hai getötet. Ein australischer Wildhüter ist bei einer Hai-Attacke am Südende des Great Barrier Reef tödlich verletzt worden.

Karlsruhe: Drogeriemarkt dm bietet Express-Abholung deutschlandweit an - Newsticker überregional
Die Wettbewerber wollen unter dem Hashtag #füreinander ein Zeichen der Solidarität und Einigkeit setzen. Bezahlt werden kann laut Meldung per PayPal, paydirekt, Rechnung über klarna, Sofort oder Kreditkarte.

Other news