Airbnb entlässt wegen Corona-Krise ein Viertel seiner Angestellten

Logo von Airbnb

Bei der Wohnungsvermittlung Airbnb wackeln die Wände!

Der Online-Zimmervermittler Airbnb wird von der Corona-Pandemie voll getroffen. Die Krise habe den Tourismus zu einem Stillstand gebracht, zitierten sie aus einer E-Mail von Airbnb-Chef Brian Chesky an die Beschäftigten.

Bei Airbnb geht es um die Existenz. Die Stellenstreichungen seien nötig, damit das Unternehmen bis zum Ende der Krise überleben könne, so Chesky weiter. "Wir durchleben gemeinsam die schrecklichste Krise unseres Lebens". Neben den Stellenstreichungen will Airbnb auch seine Investitionen in Verkehr, Hotels und andere Bereiche außerhalb seines Kerngeschäfts reduzieren.

Airbnb rechnet damit, dass seine Umsätze weniger als die Hälfte der 4,8 Mrd Dollar aus dem Vorjahr erreichen werden. Teile des Gelds sollen nach Unternehmensangaben in einen Unterstützungsfonds für die sogenannten Superhosts gehen. Also sehr gut bewertete Gastgeber, die Hilfe benötigen.

Das meiste Geld war aber für den Neustart nach der Krise gedacht. So soll etwa die Expansion ins Luxusgeschäft und in die Beförderung von Gästen auf Hold gesetzt werden, wie auch das Projekt Airbnb Studios, in dem eigene Serien und Filme rund um die Marke entwickelt werden sollten.

Related:

Comments

Latest news

International mäßige Resonanz auf Stefan Raabs Ersatz-ESC
Der Interpret mit den meisten Punkten wird zum Gewinner des ersten " FREE EUROPEAN SONG CONTEST " gekürt. Die Show, die den Namen " Free European Song Contest " trägt und von Raab produziert wird, findet am 16.

"heute-show": Bei Dreharbeiten! Angriff auf Satire-Team - mehrere Verletzte
Inzwischen haben sich auch zahlreiche Verantwortliche aus Politik und Medien zu dem verstörenden Vorfall geäußert. Die ZDF-Mitarbeiter seien geschlagen, getreten und offenbar auch mit einer Metallstange attackiert worden.

Sky zeigt Bundesliga-Rückkehr im Free-TV
In der Corona-Krise hat sich gezeigt, wie groß mittlerweile die Abhängigkeit der Proficlubs von den TV-Geldern ist. Pay-TV-Sender Sky wird die Konferenzen der ersten beiden Spieltage live im Free-TV zugänglich machen.

Geberkonferenz sammelt 7,4 Mrd. Euro für CoV-Impfstoff ein
Deutschland solle einem "Patentpool" beitreten und andere Staaten dazu auffordern, dies auch zu tun, forderte Exo-Kreischer. Vor allem die Produktion von Milliarden von Impfstoff-Dosen wird sehr teuer und könnte arme Länder überfordern.

Merkel und die Ministerpräsidenten: Lockerungen mit Notbremse
Das Abstandsgebot sowie die stellenweise Maskenpflicht bleiben aber erhalten und Großveranstaltungen weiterhin verboten. Viele der vor acht Wochen verhängten und danach verschärften Einschränkungen werden unter Auflagen rückgängig gemacht.

Other news