Show im kommenden Jahr: ZDF verschiebt "Wetten, dass.?"-Sonderausgabe"

Verschoben

Eine traurige Nachricht gab es aber auch an diesem Abend: Ein lange geplantes Revival von "Wetten, dass.?" in diesem November wird es nicht geben. "Wetten, dass.?" ist eine Show, die von der einzigartigen Atmosphäre einer grossen, vollbesetzten Halle lebt. "Das kann im Moment leider nicht seriös geplant werden". Einen genauen Termin für 2021 nannte das ZDF nicht. Oliver Heidemann. Der zweite Grund ist die fehlende Vorbereitungszeit für die oft skurrilen und aufwändigen Wetten.

"Herzlich willkommen zu meiner Geburtstagsparty": Entertainer Thomas Gottschalk hat in der Nacht auf Montag live in seinen 70. Geburtstag hineingefeiert - zusammen mit Überraschungsgästen wie Günther Jauch, Barbara Schöneberger, Katharina Witt und goldenem Konfettiregen. "Das muss 'ne Party sein und das muss 'ne Nostalgie-Party sein".

Sämtliche Produktionen des Senders würden nach und nach einzeln geprüft, hiess es in der ZDF-Mitteilung weiter. Dabei werde aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie Rechnung getragen. Wenige Jahre später wurde die Sendung ganz eingestellt.

Es stand zu befürchten, nun ist es beschlossene Sache: Das für November geplante Comeback von "Wetten, dass.?" findet vorerst nicht statt.

Related:

Comments

Latest news

Corona-Krise: Weniger Kontrollen an Grenzen: Großer Andrang bleibt aus
Der erleichterte Grenzverkehr zwischen Deutschland und seinen Nachbarn hat am Wochenende nicht zu deutlich mehr Einreisen geführt. Die Öffnung steht unter dem Vorbehalt, dass die Infektionsgeschehen in einzelnen Regionen oder Staaten es zulassen.

Italien öffnet Grenzen am 3. Juni
Lediglich aus beruflichen oder dringenden gesundheitlichen Gründen darf man im Moment innerhalb der italienischen Grenzen reisen. Bei der Einreise gab es bislang Ausnahmen nur für Personen, die einen wichtigen Grund vorweisen konnten.

Trump - Könnten Beziehung zu China auch komplett kappen
Die Spannungen zwischen den USA und China wegen der Corona-Krise verschärfen sich. Er sei "sehr enttäuscht" über die Haltung Pekings in der Coronavirus-Pandemie.

Lunacek tritt zurück: "Keine Chance mehr"
Klar ist nur: Es wird, so verlangen es die Statuten der Grünen und das bestätigte auch Vizekanzler Werner Kogler, eine Frau sein. Noch am Freitagvormittag war aus Kreisen der Grünen zu erfahren, dass Bliminger nicht Nachfolgerin von Lunacek werden solle.

Heute setzt der der deutsche Profi-Fußball seine Saison fort
Am Samstagabend schöpften auch Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach das Auswechselkontingent komplett aus. Nach dem Remis gegen Freiburg müssen die Leipziger fürchten, dass Bayern und Dortmund davonziehen.

Other news