Aussagen über afroamerikanische Wähler - Biden bittet um Entschuldigung

Joe Biden ist ehemaliger US-Vizepräsident und Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten

Biden, der unter dem damaligen Präsidenten Barack Obama Vizepräsident war, erfreut sich bei Afroamerikanern großer Zustimmung.

Der designierte Präsidentschaftskandidat der Demokraten, Joe Biden, hat in den USA mit einer Äußerung zur Unterstützung afroamerikanischer Wähler Aufregung ausgelöst.

In einer Telefonkonferenz mit der Handelskammer "US Black Chamber of Commerce" gab Biden zu erkennen, dass er seine Aussagen bereue: "Unterm Strich war ich vielleicht zu nassforsch".

Biden hat sich mittlerweile entschuldigt und bedauert seine Aussagen.

Für die Republikaner, die für eine weitere Amtszeit von US-Präsident Donald Trumps kämpfen, ist Bidens Fehltritt jedoch eine Gelegenheit, ihn gegen die Rassismusvorwürfe gegen die eigenen Reihen zu wenden: Trumps Wahlkampfteam teilte mit, Biden glaube als Weißer offensichtlich, Schwarze seien "unfähig, unabhängig zu sein oder unabhängig zu denken". "Ich hätte nicht so unbekümmert sein sollen", sagte er nach Angaben von Journalisten.

Der einzige schwarze Republikaner im Senat, Senator Tim Scott, bezeichnete Bidens Äußerungen als "die herablassendsten und arrogantesten Kommentare gegenüber der schwarzen Community, die ich je gehört habe". "Niemand sollte aufgrund von Rasse, Religion oder Herkunft für eine Partei stimmen müssen". Laut Scott stimmten 1,3 Millionen Afroamerikaner bei der Wahl 2016 für Trump. "Heute Mittag hat Joe Biden jedem von Euch gesagt, dass ihr, nicht schwarz' seid!" Wahlkampfberaterin Katrina Pierson nannte Biden einen "elitären weißen Liberalen", der "rassistisch erniedrigende" Aussagen mache.

Der Radiomoderator Charlamagne Tha God hatte Biden in dem Gespräch nach Berichten gefragt, wonach er die weiße Senatorin Amy Klobuchar in die engere Auswahl für die Position der Vizepräsidentin genommen habe.

In der Sendung erwiderte Moderator Tha God, es beunruhige ihn, dass die Demokraten die schwarzen Wählerstimmen für eine Selbstverständlichkeit hielten.

"Ich garantiere Ihnen: Es werden bereits mehrere schwarze Frauen in Betracht gezogen", antwortete Biden.

"Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für mich oder für Trump sind, dann sind Sie nicht schwarz."
Biden betonte, er setze sich seit Jahrzehnten für Afroamerikaner ein.

Eine Beraterin Bidens erklärte per Twitter, Bidens Bemerkung sei scherzhaft gewesen - da verbreitete sich aber schon die Debatte rund um den Hashtag #YouAintBlack (Sie sind nicht schwarz) in den sozialen Medien. Er habe es nicht glauben können, dass Biden so tief sinken würde, den Leuten zu sagen, "was sie tun sollten, wie sie denken sollten und was es bedeutet, schwarz zu sein".

Auch US-Präsident Trump äußert sich immer wieder rassistisch. Sein Wahlerfolg am 3. November hängt maßgeblich davon ab, ob afroamerikanische Wahlberechtigte für ihn stimmen - oder überhaupt abstimmen. Erst am Donnerstag sagte er bei einem Besuch einer Autofabrik im Bundesstaat Michigan über den als Antisemiten bekannten Firmengründer Henry Ford, dieser sei ein Mann mit "guten Blutlinien" gewesen.

Related:

Comments

Latest news

Borussia Dortmund: Westfalen im Duell gegen Wolfsburg erneut ohne Witsel
Der Coach hofft zudem, in dieser Saison noch auf Kapitän Marco Reus zurückgreifen zu können. Für den ebenfalls verletzten Axel Witsel kommt das Wolfsburg-Spiel noch zu früh.

Partisanenhymne statt Muezin: Hacker-Spaß in der Türkei
Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, dass den Hintermännern "Verunglimpfung religiöser Werte" vorgeworfen werden. Was hat der Muezzin im türkischen Izmir mit den italienischen Partisanen gemeinsam? Die vermutlich Anfang des 20.

Mehr als 40 Infizierte nach Gottesdienst in Frankfurt
Weiter heißt es außerdem, dass sich der Vereinsvorsitzender der Glaubensgemeinde, Eugen Steiger, im Krankenhaus befinde. Die Veranstaltung wäre mit Blick auf die Geschehnisse in Frankfurt aus Sicht der Behörden unverantwortlich.

"Germany’s Next Topmodel"-Finale - Lijana geht nach Mobbing und Anfeindungen freiwillig"
Sie habe Sorge gehabt, so spontan aus dem Finale auszusteigen, erklärt Lijana heute in einer Instagram-Story. Dieser Artikel wurde ursprünglich am 22.05.2020 um 04:00 Uhr publiziert.

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Other news