Kommunikationsdienste: 98 Prozent der Jugendlichen nutzen WhatsApp, Facebook & Co

WhatsApp ist die beliebteste Social Media App bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Bundesnetzagentur hat eine neue Studie zur Verbreitung und Nutzung von Online-Kommunikationsdiensten wie Skype, WhatsApp und Threema veröffentlicht. Der Facebook Messenger folgt auf Rang zwei mit 42 Prozent, Instagram komplettiert die Top drei mit 30 Prozent. In der jüngeren Altersgruppe sind es sogar 98 Prozent. 81 Prozent der Nutzer versenden täglich Textnachrichten, andere Funktionen werden dagegen merklich seltener eingesetzt. 48 Prozent der Messenger-Nutzer greifen auf Internettelefonie zurück und 40 Prozent gaben an, die Videotelefonie zu nutzen. Alle Angaben beziehen sich auf die private Nutzung, da die Dienste im beruflichen Rahmen deutlich vorsichtiger beansprucht werden. Über die Hälfte der Befragten gab an, durch die verschiedenen Dienste mehr zu kommunizieren als bisher. Das kann man aber natürlich so und so sehen, möchte ich da einwerfen. Für Sprachtelefonie greifen OTT-Nutzer weiterhin häufiger und intensiver auf Mobilfunk (75 Prozent) und Festnetztelefonie (59 Prozent) zurück. Knapp mehr als ein Drittel nutzen nur einen Dienst.

Insgesamt 2.210 Personen hatten sich im Übrigen an der Umfrage der Bundesnetzagentur beteiligt, welche in Kooperation mit der Info GmbH, einem Marktforschungsinstitut aus Berlin, Ende 2019 durchgeführt wurde.

Related:

Comments

Latest news

Schwere Krankheit: "Solo Sunny"-Star Renate Krößner ist tot"
Er sagte, Renate Krößner sei eine der "besonders wandlungsfähigen Schauspielerinnen der Gegenwart". Krößner wurde 1980 als Hauptdarstellerin des DDR-Films " Solo Sunny " von Konrad Wolf bekannt.

WHO setzt Tests mit Hydroxychloroquin aus
Die WHO hatte Hydroxychloroquin und Chloroquin ebenso wie andere Medikamente in einer Studie mit dem Namen "Solidarity" getestet. Die Studie griff den Angaben zufolge auf Daten aus 671 Krankenhäusern zurück, in denen Menschen mit Covid-19 behandelt wurden.

Deutscher Regierungsfonds stimmte dem Lufthansa-Rettungspaket zu
Euro schwere Rettungspaket für die AUA-Mutter Lufthansa ist laut deutscher Regierung mit Nachhaltigkeitszielen verbunden. Die Einigung sei "im Rahmen" des von der Regierung vorgesehenen Rettungsplans, hieß es am Montag in Regierungskreisen.

Nach Corona-Zwangspause: Lufthansa fliegt Ferienziele ab Juni 2020 wieder an
Die Airline-Gruppe transportierte im April und Mai gerade noch ein Prozent der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahr. Bei dem Rettungsplan sind strenge EU-Vorgaben zu berücksichtigen - die EU-Kommission muss zustimmen.

China: Peking sieht US-Politik am Rand eines "Kalten Krieges"
Zudem wirft Washington Peking vor, die Reaktion auf den Virus-Ausbruch anfangs verschleppt zu haben. Wenn Sie die E-Mail nicht erhalten haben, sehen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach.

Other news