Günther Jauchs putziger Patzer bei "Wer wird Millionär?"

Günther Jauch sagte einem WWM-Kandidaten durch einen Versprecher die richtige Antwort vor

DAS war Günther Jauch (63) so richtig peinlich.

Stolze 64.000 Euro gewann Kandidat Haidar Chahrour bei der Quiz-Show "Wer wird Millionär?" am Montagabend auf RTL. Er musste nur kurz einen Joker ziehen, als es um die Frage nach einem Wahrzeichen mit zwei knapp 100 Meter hohen "Zwiebeltürmen" ging (richtige Antwort: Münchner Frauenkirche). Vielleicht brachte diese Lockerheit Moderator Jauch durcheinander, denn bei der 1000-Euro-Frage leistete er sich einen Patzer. Von dem fünffachen Familienvater wollte er wissen: "Was lässt sich durch das Einfügen eines ‚n' in das genaue Gegenteil umwandeln?" "Erfolgskurs, Aufstiegschance, Karriereknick - ah!", bemerkte Jauch seinen Versprecher sofort und verzog das Gesicht.

Als Jauch die einzelnen Antworten vorlas, versprach er sich und verrät so gleich die Lösung. Er schmunzelte nur, loggte schnell die richtige Antwort ein und meisterte so die 1000-Euro-Hürde. "Peinlich! Ich muss mich bei der Fragen-Redaktion entschuldigen, die 3,7 Tage an dieser Frage gearbeitet hat", scherzte er schuldbewusst.

Kandidat Haidar Chahrour bekam bei WWM eine kleine Hilfe von Günther Jauch
Kandidat Haidar Chahrour bekam bei WWM eine kleine Hilfe von Günther Jauch

Und kündigte gleichzeitig dem Kandidaten an: "Das kriegen Sie aber nochmal zurück". Statt "Karrierekick" sagte er versehentlich "Karriereknick" und präsentierte Haidar so glatt die richtige Antwort.

Doch für Chahrour lief es auch danach bestens. Chahrour kam dann immerhin bis Frage 125.000. Aber die war selbst für Jauchs Millionäre, die statt des Publikums auf den Rängen saßen, kaum zu lösen. Die lautete: "Der 1790 geborene John Tyler, 10. Präsident der USA, hat ...?" Für Chahrour eine ganz harte Nuss. Denn dann war für den 33-Jährigen Schluss und er nahm die 64.000 Euro mit nach Hause. Denn tatsächlich tendierte er vorher zur falschen Antwort.

Related:

Comments

Latest news

Südtirol will Hoteliers zu Tests für Touristen animieren
Südtirol will seine Hoteliers dazu animieren, Touristen und Touristinnen Coronavirus-Tests anzubieten. Juni will Italien die Grenzen für EU-Bürger öffnen. Österreich hat das noch nicht getan.

NL: Ausbruch in Schlachthof nahe Deutschland
Zuvor waren bereits in anderen Niederlassungen der Vion-Gruppe auch in Deutschland Dutzende von Mitarbeitern infiziert worden. 147 Mitarbeiter der Fabrik in Groenlo wurden positiv auf das Virus getestet, davon wohnen 79 in Deutschland.

Sohn von Tesla-Chef heißt nun ein bisschen anders
Nach kalifornischem Recht seien "römische Zahlen" erlaubt, schrieb Grimes, die mit bürgerlichem Namen Claire Boucher heißt. Die enthaltene Zahl "12" wurde durch die römische Variante ersetzt.

Deutscher Regierungsfonds stimmte dem Lufthansa-Rettungspaket zu
Euro schwere Rettungspaket für die AUA-Mutter Lufthansa ist laut deutscher Regierung mit Nachhaltigkeitszielen verbunden. Die Einigung sei "im Rahmen" des von der Regierung vorgesehenen Rettungsplans, hieß es am Montag in Regierungskreisen.

Nach Corona-Zwangspause: Lufthansa fliegt Ferienziele ab Juni 2020 wieder an
Die Airline-Gruppe transportierte im April und Mai gerade noch ein Prozent der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahr. Bei dem Rettungsplan sind strenge EU-Vorgaben zu berücksichtigen - die EU-Kommission muss zustimmen.

Other news