Krisenflieger: Boeing nimmt Produktion von 737 Max wieder auf

Geparkte Boeing 737 Max: Verbesserungen am Arbeitsplatz und bei der Produktqualität

Wegen zweier Abstürze dürfen 737-Max-Flugzeuge auf der ganzen Welt nicht starten.

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat die Produktion der Flugzeuge vom Typ 737 MAX wiederaufgenommen. Die Fertigung laufe auf geringem Niveau an und werde im Laufe des Jahres weiter hochgefahren, teilte Boeing am Mittwoch mit. Grund sei, dass "mehr als ein Dutzend Initiativen zur Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz und der Produktqualität" eingeführt worden seien.

Im Oktober 2019 hatte JATR (Joint Authorities Technical Review), eine Gruppe internationaler Experten, erhebliche Mängel bei der Zertifizierung des Flugzeugtyps 737 MAX festgestellt, die Boeing und der Federal Aviation Administration (FAA) zugelassen hatten. Wann die Problemflieger wieder abheben dürfen, ist jedoch weiterhin unklar. Zuvor waren monatelang 737-Max-Modelle auf Halde gefertigt worden, die wegen der Flugverbote nicht ausgeliefert werden konnten. Boeing hofft auf eine rasche Wiederzulassung, die Corona-Krise könnte das Verfahren aber noch weiter verzögern. Die Sicherheitsprobleme der 737 Max stürzten Boeing in eine tiefe Krise, die dann zuletzt durch den weltweiten Einbruch des Flugverkehrs als Folge der Coronavirus-Pandemie weiter verschärft wurde.

Der Konzern kämpft mit milliardenschweren Sonderkosten und reagierte unter anderem mit Produktionskürzungen und einem großen Stellenabbau auf die Probleme. So soll die Beschäftigtenzahl von weltweit zuletzt rund 160 000 um etwa zehn Prozent reduziert werden.

Related:

Comments

Latest news

Aston-Martin-Chef muss gehen
Die Tage des früheren Nissan-Managers Palmer an der Spitze der "James-Bond"-Sportwagenschmiede scheinen nun gezählt". Seine Nachfolge soll offenbar der bisherige Mercedes AMG-Geschäftsführer Tobias Moers antreten.

Wer wird Millionär: Jauch verrät durch Versprecher richtige Antwort
Vielleicht brachte diese Lockerheit Moderator Jauch durcheinander, denn bei der 1000-Euro-Frage leistete er sich einen Patzer. Aber was für ein Glück für den 33-jährigen Ratefuchs! Denn tatsächlich tendierte er vorher zur falschen Antwort.

Erstmals bringt eine Rakete von Elon Musk Menschen ins All - Panorama
Der Start sei nun für Samstag vorgesehen, erklärte Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX am Mittwoch. SpaceX wurde gegründet vom Unternehmer Elon Musk und hat bislang nur Fracht zur ISS transportiert.

Polizeigewalt in den USA: Schwarzer Verdächtiger stirbt
In dem Video sind zwei Polizisten zu sehen; welche Rolle die beiden ebenfalls entlassenen Beamten spielten, blieb zunächst unklar. Passanten weisen den Polizisten daraufhin, dass der Mann keine Luft mehr bekomet, doch der Cop lässt einfach nicht von ihm ab.

"Präventionsparadox" - Virologe Drosten: Erhalte Morddrohungen
Der Virologe Christian Drosten ist in Deutschland eines der bekanntesten Gesichter der Coronakrise. Der Blick auf die Lage in stark von Sars-CoV-2 betroffene Regionen wie New York oder Spanien fehle.

Other news