US-Polizei erhält vorerst keine Amazon-Software mehr

Gesichtserkennung auf dem Smartphone

Das vorläufige Verbot gelte für ein Jahr und solle dem Kongress in Washington die Zeit geben, angemessene Regeln für den Einsatz derartiger Technologien zu verabschieden, erklärte der US-Internetkonzern.

Das Unternehmen betonte nun, man habe sich schon länger für eine stärkere Regulierung seitens der Regierung für eine ethische Nutzung von Gesichtserkennungstechnologien eingesetzt. Die Software mit dem Namen "Rekognition" werde aber zum Beispiel weiterhin Organisationen zur Verfügung gestellt, die nach vermissten Kindern suchen und gegen den Menschenhandel kämpfen. Erst stieg IBM ganz aus dem Geschäft aus, jetzt macht Amazon den nächsten Schritt. Die Software wird bei Amazons Cloud-Tochter AWS entwickelt. Der Computer-Konzern erklärte, er wolle nicht zulassen, dass Technologie für Massenüberwachung, rassistische Diskriminierung oder Menschenrechtsverletzungen verwendet wird, hieß es in einem Brief an amerikanische Abgeordnete.

Bisher hatte Amazon den Einsatz der Software bei der Polizei verteidigt - auch nachdem Forscher nach einer Testreihe kritisiert hatten, dass das Programm mehr Fehler bei Gesichtern mit einer nicht-weißen Hautfarbe mache. Zugleich hatte sich Amazon-Chef Jeff Bezos bereits im Herbst für eine Regulierung der Technologie ausgesprochen.

Zuvor hatte Amazon der US-Polizei die Anwendung seiner Gesichtserkennungssoftware bis auf weiteres untersagt. Die Polizei hat aber auch andere Möglichkeiten.

Bei der Gesichtserkennung werden zur Identifizierung einzelner Menschen Kamerabilder mit Datenbanken abgeglichen.

So sorgte Anfang des Jahres die Firma Clearview für Aufsehen, die einfach eine Datenbank aus Millionen öffentlich zugänglichen Fotos von Online-Diensten zusammentrug und unter anderem Polizeibehörden darauf zugreifen lässt. Befürworter entgegnen, damit könnten Straftaten schneller aufgeklärt werden. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Related:

Comments

Latest news

Olof Palme: Täter nach 34 Jahren ausgeforscht
Engström geriet nach einem größeren Personalwechsel 2016/17 ins Visier der Ermittlungen , wie Fahndungsleiter Hans Melander sagte. Engström soll sich am Mordabend in der Nähe des Tatorts befunden, Zugang zu Schusswaffen gehabt und Palmes Politik gehasst haben.

"Evil Dead": Bruce Campbell verspricht, dass es bald weitergeht
Der Film heißt ‚Evil Dead Now'. "Von diesem Zeitpunkt an müssen sie sozusagen auf sich allein gestellt sein". Sam (Raimi ) hat Lee persönlich ausgesucht - er hat einen coolen Film namens The Hole in the Ground gedreht.

USA: Donald Trump kontert Joe Biden - Würde Wahlniederlage akzeptieren
Wegen der Coronapandemie setzen viele US-Bundesstaaten auf Briefwahlen, um Ansteckungen vor und in den Stimmlokalen zu vermeiden. Innerhalb von 24 Stunden hatte Biden seine Rhetorik gegenüber Trump verschärft.

Bundesregierung verlängert Reisewarnung für Drittstaaten
Eine Aufhebung der Reisewarnung müsse aber in das Gesamtbild passen. "Die Pandemie klingt in sehr vielen Ländern der Welt ab". Dazu zählen auch Hauptreiseländer der Deutschen, allen voran die Türkei als drittbeliebtestes Urlaubsland.

US-Kriegsverbrechen: Trump droht Internationalem Strafgerichtshof
Damit werde "Opfern schwerer Verbrechen in Afghanistan, Israel oder den Palästinensergebieten Gerechtigkeit verwehrt". Verteidigungsminister Mark Esper erklärte, es liege in der Verantwortung der US-Justiz, gegen Soldaten vorzugehen.

Other news