Berichte: Störungen im Mobilfunknetz der Telekom - Bonn

Person tippt auf dem Smartphone

Telekom-Kunden und -Kundinnen hatten Probleme mit dem Mobilfunk-Empfang und mit dem mobilen Internet. Die Störung dauert bis zum Morgen an. Von den Störungen ist das Festnetz der Deutschen Telekom nicht betroffen, hier funktioniert alles einwandfrei. 0 Uhr. Gestern hatte auch unter anderem der US-Ableger T-Mobile so seine Probleme, es gab einen vermeintlichen DDos-Angriff (Denial of Service), der angeblich dafür sorgte, dass es Engpässe im Netz des Anbieters gab. Betroffen waren Telekom-Verbindungen. Dort heißt es: "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fehlerbehebung". Das Unternehmen twitterte gegen 8 Uhr, die Systeme liefen wieder. Bis wann das Netz wieder voll hergestellt sein soll, ist unklar. Auch Gründe für den Teilausfall nannte die Telekom nicht.

Gegen 12.50 Uhr in der Nacht gab es bei allestoerungen.de rund 11.000 Meldungen über Probleme mit dem Mobilfunknetz bei der Telekom. Zu diesem Zeitpunkt schnellten auch die Meldungen bei allestörungen.de trotz des späten Zeitpunkts massiv in die Höhe.

In den USA waren nach Angaben Rays T-Mobile-Nutzer im ganzen Land betroffen. Die Störung war nach einigen Stunden allerdings wieder behoben.

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Related:

Comments

Latest news

Corona-Warn-App: Download bei Apple und Google gestartet
Gleichwohl werben Bundesregierung und Kommunalverbände dafür, dass möglichst viele die App herunterladen und aktivieren. Die dezentrale Datenverarbeitung erhöhe den Datenschutz und minimiere die Gefahr des Datenmissbrauchs, sagte Müller.

SWR: Wuhan-Doku aus dem Programm genommen
In der Folge habe man eigene Recherchen und Hintergrundgespräche geführt, um die Aufnahmen zu überprüfen und einzuordnen. Bis zuletzt habe man für die Realisierung dieses wichtigen Projekts gekämpft, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gesetzentwurf: Grünen-Vorschlag: "Rassistisch" statt "Rasse" im Grundgesetz
Wie die Liberalen auf Twitter mitteilten, lehne die FDP den Vorschlag der Grünen , den Begriff "Rasse" ersatzlos zu streichen, ab. Die Grünen wollen einen Gesetzentwurf in den Bundestag einbringen, damit der Begriff "Rasse" aus dem Grundgesetz verschwindet.

Deutschland sichert sich Corona-Impfstoff
Una notizia molto bella e importanteInsieme ai Ministri della Salute di Germania, Francia e Olanda, dopo aver lanciato... Eine Studie zu dem anscheinend in Rekordzeit entwickelten Impfstoff haben die Forscher bisher nicht vorgelegt.

Antisemitismus und Rassismus mit aller Kraft entgegenwirken - Merkel
Außenminister Maas hatte das Vorhaben während eines Besuchs in Israel als Rechtsbruch bezeichnet. Juden sollten sich in Deutschland frei und sicher fühlen.

Other news