Flughafen Frankfurt: Fast 96 Prozent weniger Passagiere im Mai 2020

Flughafen Frankfurt: Fast 96 Prozent weniger Passagiere im Mai 2020

Auch die internationalen Standorte sind von der COVID-19-Pandemie stark betroffen. Auch der Frankfurter Flughafenbetreiber kann in der Folge nach wie vor nur geringe Zahlen zu Passagieren und Fracht berichten.

Im Mai zählte der Flughafen Frankfurt 272.826 Passagiere, ein Rückgang von 95,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Und in China spürt Fraport wieder Aufwind. So wurden in Frankfurt, dem größten Airport Deutschlands, wieder mehr Passagiere abgefertigt als noch im April - und auch am Beteiligungsflughafen im chinesischen Xi'an belebte sich das Passagieraufkommen. In den ersten fünf Monaten summiere sich das Minus auf rund 57 Prozent. "Die Summe der Höchststartgewichte ging um 72,4 Prozent auf 776.676 Tonnen zurück", berichtet Fraport weiter. Der Rückgang des Passagieraufkommens liegt demnach zwischen 89 und 99 Prozent. Das Cargo-Aufkommen verringerte sich aufgrund der fehlenden Kapazitäten aus der Beiladefracht in Passagiermaschinen um 13,6 Prozent auf 160.502 Tonnen. Das ist ein Minus von "nur" 44,4 Prozent im Vergleich zum Mai 2019.

Related:

Comments

Latest news

Corona-Krise: Bleiben Großveranstaltungen bis Ende 2020 verboten?
Dies gelte natürlich nur, falls sich die Infektionslage in der Corona-Krise weiterhin gleichbleibend gut entwickle. Die Bürger seien auch künftig angehalten, ihre Kontakte zu anderen Personen möglichst gering zu halten.

Prinz Charles: Erster Auftritt seit Covid-19-Erkrankung
Seine 72 Jahre alte Frau Herzogin Camilla wurde damals negativ getestet, musste aber ebenfalls sieben Tage in Isolation. Charles war zeitweise selbst an Covid-19 erkrankt, zeigte nach Angaben des Palasts aber nur milde Symptome.

Angeschlagene Fluggesellschaft - Lufthansa-Großaktionär Thiele stockt auf 15 Prozent auf
Zudem sind stille Einlagen von insgesamt bis zu 5,7 Milliarden Euro sowie ein Kredit in Höhe von bis zu 3 Milliarden Euro geplant. Er hoffe vielmehr, dass noch zuvor etwas bewirkt und in Bewegung gebracht werden könne.

Entzündungshemmer gegen Covid-19 - noch viele Fragen offen
Aktuell untersucht das britische Forscherteam, welche bereits zugelassenen Medikamente gegen Corona helfen. Die in London ansässige Wellcome-Stiftung setzt sich für die Verbesserung der weltweiten Gesundheit ein.

Trotz gesunkener Zahl von Atomwaffen: Friedensforscher warnen vor neuem nuklearen Wettrüsten
Die Welt bewege sich auf eine Zeit zu, in der es keine Abkommen mehr gebe zwischen den Supermächten, warnt SIPRI . Wegen der großer Unsicherheit rechnet Sipri diese Zahl nicht zur weltweiten Gesamtmenge der Atomsprengköpfe hinzu.

Other news