Zollernalbkreis: 5G-Netz soll ab Juli verfügbar sein

Telekom stellt 5G-Pläne vor

16 Millionen Menschen sollen im Telekom-Netz nun 5G nutzen können: Das Telco-Unternehmen hat auf einen Schlag mehrere tausend 5G-Stationen in Betrieb genommen.

"Das ist die größte 5G-Initiative Deutschlands". Davon stammen 5 MHz aus dem bisherigen 3G-Spektrum der Telekom und werden umgewidmet (Refarming). Wir bringen 5G für die Hälfte der deutschen Bevölkerung in die Stadt und auf das Land.

Die Telekom nutzt dafür 15 Megahertz (MHz) im 2,1 Gigahertz-Band für LTE und 5G. Das ist aber weit entfernt von den Höchstwerten von 5G mit 1 GBit/s und mehr. Bis Mitte Juli sollen 40 Millionen Menschen in Deutschland 5G im Telekom-Netz nutzen können, verspricht die Telekom.

Zusätzlich hat die Telekom vorzeitig 10 MHz des jetzigen 3G-Spektrums eines anderen Anbieters erworben. Das zeigt heute ein Blick auf die Netzkarte, seitdem das 3G-Spektrum für 4G und 5G eingesetzt wird.

Mehr als 1000 Kommunen mit 5G versorgt
Mehr als 1000 Kommunen mit 5G versorgtScreenshot

Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner betonte: "Zusätzlich zur Krisensituation haben unsere Techniker über 12.000 Antennen für 5G fit gemacht. Bis Ende des Jahres werden es sogar 40 000 Antennen sein". Die Telekom nutzt die unterschiedlichen Frequenzen so, dass sich Reichweite und Geschwindigkeit ergänzen. 5G funkt in Großstädten in der Regel auf einer sehr hohen Frequenz: bei der Telekom auf 3,6 GHz. Hier kommen in erster Linie die niedrigeren Frequenzen in Frage, die bessere physikalische Ausbreitungsgeschwindigkeiten bieten. Durch den Einsatz des Dynamic Spectrum Sharing (DSS) wird zusätzliches Spektrum für LTE-Kunden bereitgestellt.

Aktueller Status des 5G-Ausbaus laut Deutscher Telekom.

Für die neuen 2,1 GHz-Frequenzen stehen Geräte aus der Samsung S20 Serie, das OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro, sowie das Huawei P40 Pro bereit.

Einen Überblick über die 5G-Abdeckung gibt die Telekom auf der eigenen Webseite.

Related:

Comments

Latest news

USA - Regierung will Bolton-Buch verhindern
Bolton kündigte bereits damals vielsagend an, er werde zu gegebener Zeit seine Sicht auf die Dinge darlegen. Trump hatte seinen Sicherheitsberater wegen Meinungsverschiedenheiten im vergangenen September entlassen.

Drei indische Soldaten von chinesischem Militär getötet
Anfang Juni hatten sich deshalb schon ranghohe Militärs beider Seiten getroffen und versucht, eine diplomatische Lösung zu finden. Das Außenministerium in Peking hatte mitgeteilt, dass bei einem Treffen der Regionalkommandeure ein "Konsens" erzielt worden sei.

"Bis sie bezahlen … " - Donald Trump bestätigt Truppen-Abzug aus Deutschland
Der Präsident fügte hinzu: "Bis sie (die Deutschen) bezahlen, ziehen wir unsere Soldaten ab, einen Teil unserer Soldaten". US-Präsident Donald Trump hat bestätigt, dass er die Zahl der US-Soldaten in Deutschland deutlich reduzieren möchte.

Corona-Ausbruch in Neukölln: 369 Haushalte unter Quarantäne
Es lägen Vermutungen nahe, dass es auch Querverbindungen in andere Berliner Bezirke wie Reinickendorf und Spandau gebe. Sozialarbeiter seien vor Ort, für den kurzfristigen Bedarf der Menschen in Quarantäne würden Hilfspakete organisiert.

Macron: Frankreich lockert ab morgen Auflagen weiter
Juni sollen zudem wieder "alle Schüler" - außer an Gymnasien - in die Schule gehen können, wie Macron betonte. Frankreichs Präsident Macron will sich heute erneut in einer Fernsehansprache an die Bevölkerung wenden.

Other news