Galeria Karstadt Kaufhof: Möglicherweise 62 Schließungen

Galeria Karstadt Kaufhof: Möglicherweise 62 Schließungen

Die Galeria Karstadt Kaufhof ist Teil der Signa Gruppe des Tiroler Investors René Benko, der die Kaufhof- und Karstadt-Filialen über die Signa Retail, den Immobilienarm der Signa Gruppe, kontrolliert. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen. "Sparen ist kein Konzept", erklärte die Gewerkschaftssekretärin.

Nein, die GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH sowie die Karstadt Sports GmbH befinden sich aktuell in der sogenannten Vorbereitung einer Sanierung in Eigenverwaltung und haben dazu gemäß § 270b InsO ein Schutzschirmverfahren eingeleitet. "Die gefundene Einigung im Arbeitnehmerbereich begrüße ich ausdrücklich". Doch gebe es für mehr als ein Dutzend dieser Filialen noch Hoffnung.

"Es geht schließlich um die Existenzen von 140 Beschäftigten in Chemnitz", so Greie. Die rund 28.000 Beschäftigten von Galeria Kaufhof sollen nach dpa-Informationen am Freitag gegen 14 Uhr über die Schließungspläne informiert werden.

Die Corona-Krise habe die Warenhauskette in eine äußerst schwierige Lage gebracht. In diesen Gesprächen solle es auch darum gehen, zu überlegen, wie den Auswirkungen auf den lokalen Handel begegnet werden kann. Von der Schließung in Fulda sind etwa 60 Mitarbeiter betroffen.

Ziel des Schutzschirmverfahrens ist es, das Unternehmen zu sanieren und damit unseren Mitarbeitern, Kunden und Partnern eine nachhaltige Perspektive zu bieten. Die detaillierten Pläne würden am Freitag gegen Mittag vorgestellt. Tausende Mitarbeiter zittern nun um ihre Jobs. Aufgrund der anhaltenden Kaufzurückhaltung werde sich der Umsatzverlust wahrscheinlich sogar noch auf bis zu einer Milliarde Euro erhöhen. Es ist gut möglich, dass er weitermachen darf, die vom Gericht bestellten Sanierer jedenfalls lobten den Manager in einer Mitteilung ausdrücklich. Auch bei der Zahl der zur Schließung vorgesehenen Filialen lenkten sie ein wenig ein, dennoch droht vielen Kolleginnen und Kollegen weiter der Verlust des Arbeitsplatzes. Nach Informationen der "Wirtschaftwoche" rechnen Insider mit dem Abbau von insgesamt rund 5000 Vollzeitstellen bei dem Unternehmen. Der Warenhaus-Standort müsse als Einkaufsmagnet erhalten bleiben. Ein Sprecher des Warenhauskonzerns betonte, das Unternehmen wolle Spekulationen nicht kommentieren. Die Corona-Krise sorgte aber für einen Handlungsdruck. "Mit der neu gestalteten und schienenfreien Fußgängerzone sowie der erleichterten Erreichbarkeit wird sich der Standort Karlsruhe noch weiter verbessern", so Mentrup in der Bitte, die Bemühungen der Stadt "zum Vorteil aller Beteiligten zu unterstützen".

Die von dem Unternehmen geplanten 80 Filialschließungen seien auf maximal 62 reduziert worden. Für die kurz vorher übernommenen 106 Reisebüros der insolventen Reiseanbieters Thomas Cook, die inzwischen unter Galeria Reisen firmieren, wurde schon im April ein Insolvenzverfahren beantragt.

Zuvor hatte FFH gemeldet, dass in Hessen vier Filialen geschlossen werden sollen. Insgesamt sollen in Hamburg 450 von 1000 Arbeitsplätzen wegfallen. "Ich muss vor allem an die Tage denken, in denen sehr viele Potsdamer Händler in der Innenstadt alles dafür getan haben, dass in das Gebäude wieder ein Warenhaus einzieht". "Das Warenhaus in der Brandenburger Straße ist seit seiner Wiedereröffnung ein entscheidender Motor für die Entwicklung der Potsdamer Innenstadt". Jetzt müsse aber auch noch "zeitnah" eine befriedigende Lösung mit den Vermietern gefunden werden.

Laut der Gewerkschaft Verdi werden der Kaufhof-Standort in Bremen und das Karstadt-Haus in Bremerhaven dicht gemacht. "Denn die Warenhäuser in den Städten sind Ankerstandorte".

Götz Friederich, Kreisvorsitzender der CDU in Potsdam, sagte, es sei "ein schwarzer Tag für den Potsdamer Einzelhandel".

Die Schließungen sind nach Einschätzung der Unternehmensführung der einzige Weg, um das Unternehmen zu retten.

Related:

Comments

Latest news

Neue Bestätigungen - Diese Acts treten beim Hurricane/Southside 2021 auf
Das hat aber rund 100.000 Festivalgänger nicht davon abgehalten, ihr bereits gekauftes Ticket auf kommendes Jahr umzuschreiben. Zwei junge Frauen mit bunten Schirmen auf dem Kopf hören auf dem Hurricane Festival einem Konzert zu.

"Der Schatten des Windes": Bestseller-Autor Carlos Ruiz Zafón ist tot
Er schrieb schon als Kind Geschichten, arbeitete anfangs als Werbetexter und später jahrelang als Drehbuchautor in den USA. Zafón habe zwei Jahre lang gegen den Krebs gekämpft, berichtete die Zeitung " La Vanguardia ".

Danny Masterson: Star aus Die wilden Siebziger wegen Vergewaltigung angeklagt
Danny Masterson wurde am Mittwoch verhaftet und anschließend gegen eine Kaution von 3,3 Millionen Dollar wieder freigelassen. Es sind schreckliche Anschuldigungen: Ein US-Serienstar muss sich wegen mehrfacher Vergewaltigung vor Gericht verantworten.

Rammstein: Schon wieder neues Album in der Mache?
Auf die Zwischenfrage, ob die Band eine " neue Platte " mache, habe Schneider geantwortet, dass er das so nicht behaupten wolle . Also wir wollen an Songs arbeiten. "Wenn Musiker an Songs arbeiten, wird's ja selten ein Album ", kommentierten sie sarkastisch.

Endlich! Dann startet "Schwiegertochter gesucht" wieder
Staffel soll so einfach "authentischer und leichter denn je" daherkommen, ohne dabei den Kern der Show aus den Augen zu verlieren. Ebenfalls erhalten bleibt natürlich Vera Int-Veen als Moderatorin und Gastgeberin.

Other news