Studie - Dexamethason verringert Todesrate bei schwerkranken Corona-Patienten

Dexamethason als neue „Breakthrough Therapy“ bei Covid-19. Wissenschaftler sind von der Wirkung wenig überrascht

4321 Patienten hätten als Kontrollgruppe gedient. Das legen vorläufige Studienergebnisse nahe. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie, Bernd Salzberger vom Universitätsklinikum Regenburg, gibt zu bedenken, dass Dexamethason die Immunantwort gegen das Coronavirus bremse und so dazu führen könnte, dass das Virus langsamer eliminiert wird. Die WHO sprach bereits gestern von einem "Durchbruch".

Dexamethason ist ein altbekannter Entzündungshemmer und plötzlich der Hoffnungsträger im Kampf gegen Covid-19. An den Untersuchungen zu Dexamethason haben den Angaben zufolge 2.104 Patientinnen und Patienten teilgenommen.

"Dies ist die erste Behandlung, mit der sich die Mortalität bei schwerkranken COVID-19-Patienten, die Sauerstoff oder eine mechanische Beatmung brauchen, senken ließ", wird WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus in der Mitteilung zitiert: "Das sind großartige Nachrichten, und ich gratuliere der britischen Regierung, der Universität Oxford und den vielen teilnehmenden Kliniken und Patienten für diesen Durchbruch", so Ghebreyesus. Wie die soeben publizierten, aber noch nicht wissenschaftlich begutachteten Zwischenergebnisse der "Recovery"-Studie der Universität Oxford zeigen, kann das Mittel die Sterberate bei schweren Covid-19-Verläufen senken". Dexamethason beziehungsweise andere immunmodulierende Substanzen und Remdesivir seien möglicherweise sogar eine sinnvolle Kombination - Remdesivir bekämpfe das Virus, Dexamethason die überschießende Entzündung. Der NHS, der Gesundheitsdienst Großbritanniens, hat auch schon angekündigt, dass das Mittel in die Liste der Standardtherapie für Covid-19 aufgenommen werden soll.

Genf - Mit euphorischen Worten hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Ergebnisse einer britischen Studie zur Behandlung von COVID-19-Patienten mit dem Wirkstoff Dexamethason begrüßt. In einer Mitteilung heißt es, Dexamethason hätte bei Patientinnen und Patienten, die auf ein Beatmungsgerät angewiesen waren, die Wahrscheinlichkeit zu sterben um rund 35 Prozent verringert.

In der "Recovery"-Studie untersuchen Wissenschaftler die Eignung verschiedener bereits zugelassener Medikamente als Mittel gegen Covid-19". Auch in der Krebstherapie wird der Wirkstoff oft angewendet, da seine entzündungshemmende Wirkung für den Rückgang von Schwellungen um Hirntumore sorgen kann. Für diejenigen Patientinnen und Patienten, die Sauerstoff benötigten, wurden die Todesfälle um ein Fünftel reduziert. Das Ergebnis klinge beeindruckend, aber bisher liege nur eine Pressemitteilung vor.

Advertisement "Bevor man das vollständige, durch unabhängige Gutachter beurteilte Manuskript gesehen hat, kann man die Wertigkeit der Studie nicht beurteilen", so der Pneumologe. Es sei vor allem wichtig zu sehen, dass die beiden Gruppen vergleichbar seien, also die Dexamethason-Gruppe und die Vergleichsgruppe.

Nick Cammack, Experte für COVID-19 bei der weltweiten Gesundheitsorganisation Wellcome Trust, sagte, nun werde Dexamethason "die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Leben und Wirtschaft in der ganzen Welt verändern". Wäre das Medikament von Anfang an zum Einsatz bekommen, hätten, laut den Forschern, alleine im Vereinigten Königreich 5.000 Leben gerettet werden können. Er ist auch in vielen Medikamenten enthalten, die das Immunsystem unterdrücken, um allergische und entzündliche Prozesse zu stoppen. Der Wirkstoff kann innerlich wie äußerlich verabreicht werden. Bei kurzzeitiger Gabe ist das Risiko von Nebenwirkungen im Allgemeinen gering. Es forderte bisher über 436.200 Menschenleben.

Related:

Comments

Latest news

"Der Schatten des Windes": Bestseller-Autor Carlos Ruiz Zafón ist tot
Er schrieb schon als Kind Geschichten, arbeitete anfangs als Werbetexter und später jahrelang als Drehbuchautor in den USA. Zafón habe zwei Jahre lang gegen den Krebs gekämpft, berichtete die Zeitung " La Vanguardia ".

Oliver Pocher freut sich auf sein fünftes Kind — Instagram
So kommentierte Sänger Pietro Lombardo beispielsweise mehrere Herz-Emojis. "Herzlichen Glückwunsch. Gemeinsam mit Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden (37) hat er eine Tochter und Zwillingssöhne.

Rammstein: Schon wieder neues Album in der Mache?
Auf die Zwischenfrage, ob die Band eine " neue Platte " mache, habe Schneider geantwortet, dass er das so nicht behaupten wolle . Also wir wollen an Songs arbeiten. "Wenn Musiker an Songs arbeiten, wird's ja selten ein Album ", kommentierten sie sarkastisch.

Endlich! Dann startet "Schwiegertochter gesucht" wieder
Staffel soll so einfach "authentischer und leichter denn je" daherkommen, ohne dabei den Kern der Show aus den Augen zu verlieren. Ebenfalls erhalten bleibt natürlich Vera Int-Veen als Moderatorin und Gastgeberin.

Patricia Blanco und Andreas Ellermann haben sich verlobt
Dann wird er nachdenklich: "Ich habe immer versucht, zwischen Roberto und Patricia zu vermitteln, ihn nach Hamburg eingeladen". Aber sie hätten ja keinen Kontakt mehr. "Ich hoffe, er freut sich für mich", schwärmt die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin.

Other news