Bericht: BVB verpflichtet Meunier für die nächste Saison

Vierjahres-Vertrag BVB verpflichtet Thomas Meunier von PSG

Borussia Dortmund hat sich nach Informationen der "Bild" die Dienste des belgischen Rechtsverteidigers Thomas Meunier ab der kommenden Saison gesichert.

Eine Ablöse muss der BVB nicht zahlen, Meuniers Vertrag bei Paris St. Germain läuft in einer Woche aus.

Meunier war im Sommer 2016 vom FC Brügge zu PSG gewechselt und hat seitdem 128 Pflichtspiele absolviert, in denen ihm 13 Tore und 21 Assists gelangen. Dabei war er als Rechts-Verteidiger an 42 Treffern (20 Tore/22 Vorlagen) beteiligt.

Warum er sich für Dortmund entschieden hat, lesen Sie mit BILDplus. PSG soll an einer Vertragsverlängerung mit ihm interessiert gewesen sein.

Related:

Comments

Latest news

Pandemie - Tennisprofi Dimitrow positiv auf Coronavirus getestet
Angesichts der Entwicklungen dürfte die Durchführung der Veranstaltung zumindest mit einem kleinen Fragezeichen versehen sein. Das Konzept sieht vor, dass alle Spieler und Begleitpersonen unmittelbar nach ihrer Ankunft in Kitzbühel getestet werden.

WHO-Chef warnt: Pandemie beschleunigt sich
Die Weltgesundheitsorganisation hat gestern so viele neue Coronavirus-Infektionen registriert wie noch nie zuvor an einem Tag. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) 770 neue Fälle (Datenstand 19.6., 0.00 Uhr).

Tote Hundewelpen in Flugzeug gefunden
Viele Käufer glauben, dass die Tiere in Kanada gezüchtet werden, doch das Gegenteil ist der Fall. An Bord eines Flugzeuges haben kanadische Behörden 38 tote Hundewelpen gefunden.

Lockdown-Protest: Ausschreitungen in Den Haag
Mit berittenen Polizisten und Wasserwerfern versuchte die Polizei nach eigenen Angaben, die Demonstranten auseinanderzutreiben. Nach offiziellen Angaben gab es bis Sonntag in den Niederlanden 49 593 Infektionen mit dem Coronavirus und 6090 Todesfälle.

Schauspieler Claus Biederstaedt (91) gestorben - München
Es hieß, Claus Biederstaedt war es, der dem späteren Weltstar Romy Schneider den ersten Kuss auf den Mund geben durfte. So lieh er unter anderem Leinwandgrößen wie Marlon Brando (✝80) und "Columbo"-Star Peter Falk seine markante Stimme".

Other news