Ann-Kathrin Götze zeigt neues Foto mit Baby Rome: "Sonntagskuscheln"

Mario und Ann Kathrin Götze Dezember 2019

"Ich war auch ein kleines Äffchen", hatte Ann-Kathrin Götze bereits kurz nach der Geburt stolz verkündet.

In einer Frage-Antwort-Runde via Instagram wollte ein Follower von Ann-Kathrin wissen, wie es zu dem ausgefallenen Namen ihres Jungen kommt.

Der Grund: Der Fußball-Weltmeister von 2014 war seit der Geburt des kleinen Rome am 5. Juni nicht wieder ins Training bei Borussia Dortmund eingestiegen - denn dafür hätte der Fußballer zwei negative Corona-Tests vorlegen müssen.

Das Foto zeigt, wie vernarrt die Influencerin in ihren kleinen Sohn ist.

Für den BVB-Profi beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt: Mario Götze, dessen Vertrag bei Borussia Dortmund am Dienstag (30. Juni) ausläuft*, verzichtete aus Liebe zu Baby Rome Götze sogar auf sein Abschiedsspiel mit dem BVB am vergangenen Samstag (27. Juni). Den Kleinen bekommen ihre Fans jedoch nur selten zu Gesicht, meistens zeigen sie nur einen kleinen Teil ihres Sohnes. Jetzt verrät die Beauty eine weitere interessante Einzelheit: So ist das Paar auf den Namen des Babys gekommen!

Auf den Schnappschüssen im Netz scheinen Ann-Kathrin, Mario und ihr Knirps ihren neuen Alltag als Familie in vollen Zügen zu genießen. Auf ihrem Schoß liegt ihr drei Wochen alter Sohn. Sie hält ihn liebevoll im Arm, drückt ihre Nase sanft an seine Stirn. Dazu schrieb die 30-Jährige: "Sonntagskuscheln mit meinem Rome".

Seit 2012 sind Ann-Kathrin und Mario Götze liiert, seit 2018 auch verheiratet. Die Hochzeit auf Mallorca folgte dann ein Jahr später. Ein Jahr nach der Hochzeit ist das Baby auf der Welt.

Related:

Comments

Latest news

Medienberichte: China verabschiedet offenbar umstrittenes Hongkong-Gesetz
Die chinesische Regierung wies die EU-Kritik zurück und bezeichnete die Hongkong-Politik als "interne Angelegenheit" Chinas. Die USA kündigten aufgrund des Schrittes an, den Export amerikanischer Rüstungsgüter nach Hongkong zu beenden.

Bund möchte Museum Hamburger Bahnhof zurückkaufen
Die Zukunft des Berliner Kunstmuseums Hamburger Bahnhof ist einem Zeitungsbericht zufolge bedroht. Nun verhandelt der Bund über einen Rückkauf des Berliner Museums für Gegenwart.

Ex-Wirecard-Vorstand Marsalek will sich nicht der Justiz stellen
Der laut deutschen Medienberichten per Haftbefehl gesuchte Österreicher Marsalek hält sich derweil möglicherweise in China auf. Doch wie WDR, NDR und "Süddeutsche Zeitung" nun berichten, ist der ehemalige Topmanager untergetaucht.

Wal aus Fischernetz vor Küste Italiens befreit
Das Tier konnte sich dann seinen drei Artgenossen anschließen, die in einiger Entfernung gewartet hatten. Ein Team von Tauchern habe die schwierige Operation in 2 Metern Tiefe gemeistert und den Wal befreit.

Mississippi stimmt für neue Flagge
Von 1861 bis 1865 hatten die Südstaaten im Bürgerkrieg mit dem Norden vergeblich für den Erhalt der Sklaverei gekämpft. Die Flagge von Mississippi zeigt 13 weiße Sterne auf zwei blauen, weiß umrandeten diagonalen Streifen auf rotem Grund.

Other news