US-Tochter von Wirecard will sich verkaufen

Auf Wirecard und seinen Bilanzprüfer EY rollt unterdessen eine riesige Prozesswelle zu. Wirecard North America stellt sich zum Verkauf, wie das US-Unternehmen in der Nacht auf Dienstag selbst mitteilte.

Eine Investmentbank koordiniere den Prozess. "Wirecard North America ist eine selbsttragende Einheit, die weitgehend autonom von Wirecard ist", hieß es.

Wirecard war erst 2016 mit der Übernahme einer Prepaid-Kreditkartenfirma von der Bad Bank der US-Großbank Citigroup in den US-Markt eingestiegen.

Der Wirecard-Skandal erreicht jetzt auch die USA - zumindest indirekt: Der US-Ableger des deutschen Unternehmens sucht für sich selbst einen Käufer. Der Mutterkonzern aus Aschheim bei München, der auf die Abwicklung von digitalen Zahlungen spezialisiert ist, hatte vergangene Woche Insolvenz beantragt, weil in der Bilanz 1,9 Milliarden Euro fehlen. Die Einheiten des Konzerns hätten jedoch sichergestellt, dass Kundengelder auf getrennten Konten bei Banken in Singapur seien.

Die britische Finanzaufsicht FCA hat die Beschränkungen für die heimische Wirecard-Tochter inzwischen aufgehoben. Die Kunden konnten einige Tage nicht auf ihr Geld zugreifen.

Related:

Comments

Latest news

Boeing 737 Max absolviert ersten Zulassungsflug
Die Anteilsscheine des amerikanischen Airbus-Konkurrenten sprangen an der Wall Street rund zwölf Prozent in die Höhe. Boeing-Kunden wurde laut Nachrichtenagentur Bloomberg der September als frühester Zeitpunkt genannt.

Pakistan: Angreifer stürmen Börse in Karatschi - sechs Tote
Die Hafenstadt Karachi ist die größte Stadt Pakistans und gilt als Wirtschafts- und Finanzzentrum des südasiatischen Landes. Sicherheitskräfte hätten "moderne automatische Waffen und explosives Material von den Terroristen sichergestellt".

Werbeboykott gegen Facebook weitet sich aus
Unilever schloss sich damit einem Boykott anderer Firmen - wie beispielsweise dem amerikanischen Mobilfunkbetreiber Verizon - an. Zudem wolle das Unternehmen seine Ausgaben für Facebook und die Tochter Instagram für den Rest des Jahres um ein Drittel kürzen.

Corona-Eklat in Gütersloh: Uli Hoeneß nimmt Clemens Tönnies in Schutz
Im Stammwerk des Tönnies-Fleischkonzerns im Kreis Gütersloh hatten sich weit über 1000 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Dann braue sich wieder im Internet ein wochen- oder gar monatelanger Shitstorm zusammen, das sei es nicht wert.

Frankreich: Grüne siegen bei Kommunalwahlen - Fiasko für Macron
Noch vor drei Jahren hatte die junge Präsidentenpartei aus dem Stand die Mehrheit der Sitze in der Nationalversammlung errungen. Philippe profilierte sich während der Pandemie als Krisenmanager und ist nach Umfragen deutlich beliebter als der Präsident.

Other news