Volkswagen: Pläne für neues Werk in der Türkei gestoppt

Das Projekt für die Fabrik in Manisa bei Izmir war eigentlich so gut wie beschlossen hatte aber zuletzt auf Eis gelegen

Die Türkei bestätigte die Absage von VW für das Werk.

Der VW-Konzern stoppt die Pläne für den Bau eines neuen Werks in der Türkei. "Hintergrund ist der durch die Coronavirus-Krise erfolgte Einbruch der globalen Automobilnachfrage", sagte das Unternehmen heute. Das Projekt für die Fabrik in Manisa bei Izmir war eigentlich so gut wie beschlossen, hatte aber zuletzt auf Eis gelegeProjekt war so gut wie beschlossenn. Dort sollten unter anderem der VW Passat und der verwandte Skoda Superb für den Export nach Osteuropa vom Band rollen.

Volkswagen hatte zunächst bis zum Jahresende 2019/2020 eine Entscheidung treffen wollen. Lange hatte sich der größte Autokonzern der Welt Zeit gelassen mit seiner mehrfach aufgeschobenen "finalen" Entscheidung. Und VW gründete schon eine eigene Tochtergesellschaft im Land. Die Firma wurde ins Handelsregister eingetragen und mit einem Kapital von umgerechnet 164 Millionen US-Dollar ausgestattet.

Volkswagen steckt tief in der Krise. In dem Werk nahe der Millionenstadt sollten rund 4.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Nach der Kritik an der türkischen Politik in Nordsyrien sowie der Menschenrechtslage in der Türkei selbst hatte sich der Wolfsburger Konzern zurückhaltender gezeigt.

Der Aufbau zusätzlicher Kapazitäten sei aus heutiger Sicht aber nicht nötig, sagte ein Konzernsprecher. Jetzt sollen alle geplanten Fahrzeugprojekte innerhalb des bestehenden Verbunds an Produktionsstätten gefertigt werden. Mit einer Investition von einer halben Milliarde Euro soll nun der Standort für die Produktion des Passats und des Skoda Superb vorangetrieben werden.

Related:

Comments

Latest news

Schauspielerin Christina Ricci lässt sich scheiden
Mit elf Jahren war Ricci durch die Rolle als Wednesday in der schwarzen Komödie "Die Addams Family" bekannt geworden. Die Schauspielerin und der Kameratechniker hatten sich 2011 am Set der TV-Serie "Pan Am" kennengelernt.

USA: Gericht blockiert Enthüllungsbuch von Präsident Donald Trumps Nichte
Ein US-Berufungsrichter hat das Erscheinungsverbot für ein Enthüllungsbuch der Nichte von US-Präsident Donald Trump aufgehoben. Laut der Verlagsankündigung wirft das Werk ein "helles Schlaglicht auf die dunkle Geschichte der Familie".

Impfstoff von Pfizer und Biontech: Ergebnisse "ermutigend"
In der nächsten Forschungsphase könnten mehr als 30.000 gesunde Probanden beteiligt werden, wie Biontech weiter mitteilt. Die ersten Testergebnisse des US-Pharmagiganten Pfizer und der Mainzer Firma Biontech machen nun Hoffnung.

Tote bei Erdrutsch in Jade-Bergwerk in Myanmar
Nach Angaben eines örtlichen Polizeibeamten wurde die Suche nach weiteren Opfern wegen heftiger Regenfälle vorerst gestoppt. In der Region Hpakant, in der es zum dem Unfall kam, gibt es viele Jade-Minen, die wenig reguliert werden.

Grundrente ab dem 1. Januar: Bundestag beschließt mehr Geld für Ältere
Allerdings wird sich die Auszahlung wohl verzögern, da die Rentenversicherung mit einem erheblichen Verwaltungsaufwand rechnet. Zudem wird Heil vorgeworfen, zugesagte 400 Millionen Euro aus seinem Haushalt seien ebenfalls nicht absehbar.

Other news