Drama in Zürich - Tierpflegerin im Zoo von Tiger getötet!

Einer von zwei Amurtigern im Gehege des Züricher Zoos

Tragisches Unglück im Züricher Zoo: Als eine Pflegerin sich im Tigergehege aufhält, wird sie vor den Augen eines Besuchers von einem der Tiere angegriffen.

Ein Zoo-Besucher musste das tragische Ereignis um halb zwei Uhr am Nachmittag mitansehen. Er schlug umgehend Alarm, weshalb sofort mehrere Zoo-Mitarbeitende zur Tiger-Anlage ausrückten und versuchten, ihrer Kollegin zu helfen. Trotz sofortiger Reanimationsmassnahmen kam für die 55-jährige Frau leider jede Hilfe zu spät und sie verstarb noch an Ort und Stelle, wie der Zoo Zürich mitteilt. Es gelang ihnen auch, den Armurtiger namens Irina mit Rufen aus dem Gehege und in den Stall zu locken.

Im Zoo Zürich ist es am Samstag zu einem tragischen Zwischenfall gekommen.

Die sofort ausgerückten Spezialisten von Schutz & Rettung konnten dann laut Mitteilung der Stadtpolizei Zürich in die Tiger-Anlage, um sich sofort um die verletzte Tierpflegerin zu kümmern. Das Institut für Rechtsmedizin sicherte Spuren, die weitere Untersuchung wird nun von der Staatsanwaltschaft geführt.

Amurtigerin IrinaLaut dem Nachrichtenportal "Bluewin" wurde die Amurtigerin Irina nach dem Unglück in einen abgetrennten Bereich gesperrt. Was nun mit ihr passiert, ist offen. Davor lebte sie in Dänemark.

Bisher habe sich Irina absolut normal, also "tigermäßig" verhalten, sagte Zoo-Direktor Severin Dressen. Ein solch tragisches Ereignis gab es im Zürcher Zoo seit Jahrzehnten nicht mehr.

Aufgrund des tragischen Vorfalls bleibt der Zoo am Sonntag geschlossen. Im vergangenen Dezember wurde zwar eine Pflegerin von einem Krokodil in die Hand gebissen, verglichen mit dem tödlichen Angriff ging der Vorfall damals jedoch glimpflich aus. "Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Mitarbeiterin", hiess es am Samstagabend auf Twitter.

Related:

Comments

Latest news

WHO: China bestätigte Fälle erst nach zwei Nachfragen
Als Reaktion auf die Infektionsfälle forderte die WHO nach eigenen Angaben die chinesischen Behörden am 1. und am 2. April konnte den Anschein erwecken, die chinesischen Behörden hätten den Ausbruch von sich aus bereits am 31.

Eva Högl: "Riesenfehler, dass die Wehrpflicht ausgesetzt wurde"
Als einen ihrer Vorteile führte sie an, dass sie die Verbreitung von Rechtsextremismus in den Streitkräfte erschwere. Eine Sprecherin des Ministeriums kündigte an, dass Details des Konzepts Ende Juli bekanntgegeben werden sollen.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news