WHO: China bestätigte Fälle erst nach zwei Nachfragen

WHO-Logo

Das geht aus einer aktualisierten WHO-Chronologie der Coronavirus-Pandemie hervor. Als Reaktion auf die Infektionsfälle forderte die WHO nach eigenen Angaben die chinesischen Behörden am 1. und am 2. Januar auf, Informationen dazu zu übermitteln. Am Freitag teilte der Notfalldirektor der WHO, Michael Ryan, mit, dass er unmittelbar nach der Bestätigung durch China informiert worden sei.

Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus* und die Corona-News aus Deutschland*. In der Corona-Chronologie der WHO heißt es nun, das WHO-Büro in China habe am 31. Dezember die Information weitergeleitet, dass es laut der Website der Gesundheitskommission von Wuhan dort eine "virale Lungenentzündung" gebe.

Die ursprüngliche Fassung der WHO-Corona-Chronologie vom 27. April konnte den Anschein erwecken, die chinesischen Behörden hätten den Ausbruch von sich aus bereits am 31. Dezember an die WHO gemeldet.

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte am 20. April bei einer Pressekonferenz, der erste Bericht über Corona-Fälle sei aus China gekommen. In dieser erklärte er, dass die ersten Berichte über Corona-Fälle aus China stammten.

Die Chronologie wurde nun wie folgt abgeändert: "Das WHO-Länderbüro in China wurde auf eine Pressemitteilung auf der Webseite der städtischen Gesundheitskommission von Wuhan über Fälle von "viraler Lungenentzündung" in Wuhan, China, aufmerksam". Jedoch lag lediglich eine Pressemitteilung auf der Webseite der Gesundheitsbehörden in Wuhan dazu vor.

Der genaue zeitliche Ablauf der chinesischen Kommunikation über das neuartige Virus birgt Konfliktpotenzial: US-Präsident Donald Trump hatte China wiederholt vorgeworfen, zu langsam über den Ausbruch informiert zu haben, und macht das Land deshalb für die weltweite Ausbreitung des Coronavirus verantwortlich. Dieser Bitte seien sie nach zweimaliger Nachfrage am 3. Januar nachgekommen.

Nach Angaben von Ryan hatten die chinesischen Behörden auf Nachfrage zwar umgehend bestätigt, dass es sich bei der Pressemitteilung um eine offizielle Mitteilung handelte. Oft müssten nationale Gesundheitsbehörden Angaben aus Provinzen zunächst verifizieren. Länder sollten solche Angaben innerhalb von 24 bis 48 Stunden verifizieren. Deswegen fror Trump zunächst die US-Zahlungen an die WHO ein und verkündete Ende Mai schließlich den Austritt seines Landes aus der UN-Unterorganisation. "Ein neues Coronavirus wurde später identifiziert".

Related:

Comments

Latest news

USS "Ronald Reagan" und USS "Nimitz": USA schicken Flugzeugträger ins Südchinesische Meer
Washington warf der Führung in Peking vor, die Situation im Südchinesischen Meer weiter zu destabilisieren. Seit Jahren waren nicht so viele US-Flugzeugträger gleichzeitig in der Region aktiv gewesen.

Epstein-Vertraute Ghislaine Maxwell festgenommen
Die Ex-Partnerin von Jeffrey Epstein sitzt in U-Haft und soll angeblich den US-Behörden die Namen wichtiger Männer geben wollen. Am Donnerstag war Epsteins ehemalige Lebensgefährtin Maxwell überraschend im US-Ostküstenstaat New Hampshire verhaftet worden.

Hochzeit brachte laut Meghan Milliarde ein, Queen "wird erschüttert" sein
Sie hatte bereits zuvor erklärt, sollte ihr Geld zugesprochen werden, wolle sie dies an eine Anti-Mobbing-Organisation spenden. Es sei ein großer gesellschaftlicher Fauxpas gewesen, denn sie hätte Eugenie mit ihrer Verkündung das Rampenlicht gestohlen.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Other news