Post will Mitarbeitern 300 Euro Bonus zahlen

Vollzeitmitarbeiter der Deutschen Post DHL sollen einen einmaligen Bonus in Höhe von 300 Euro erhalten

Die Mitarbeiter sollen für ihren Einsatz in der Coronakrise mit einem Bonus von je 300 Euro belohnt werden. Grund dafür sei der "hervorragende Job", den sie in der Krise geleistet hätten, sagte Konzernchef Frank Appel am Mittwoch in einer Telefonschalte. Insgesamt veranschlagt das Unternehmen dafür rund 200 Millionen Euro.

Trotz eines insgesamt positiven Verlaufs des zweiten Quartals schloss Appel Entlassungen nicht vollständig aus. Wenn es Kunden wegen der Corona-Krise schlecht gehe, habe das Auswirkungen auf die Post als Dienstleister. Es sei zum Beispiel möglich, Beschäftigte in anderen Bereiche des Konzerns unterzubringen. Neben Sonderabschreibungen aufgrund des Corona-Lockdowns von rund 100 Millionen Euro schlugen dabei auch weitere 100 Millionen Euro zu Buche, die die Post aufwendet, um das Geschäft mit dem Elektrolieferwagen Streetscooter weitgehend aufzugeben. In der Paketsparte konnte DHL ohnehin vom boomenden Onlinehandel profitieren, in April und Mai wurden Rekordmengen versendet.

Die Volumina würden langsam wieder zurückgehen, sagte Appel. Das Briefgeschäft hingegen war zuletzt vor allem durch Rückgänge im Direktmarketing deutlich eingebrochen, normalisiert sich aber langsam wieder. Man rechne nun mit einem operativen Ergebnis von 3,5 bis 3,8 Millionen Euro, nach 4,1 Milliarden Euro 2019. Ursprünglich hatte die Deutsche Post 2020 mit einem Rekordergebnis von mehr als fünf Milliarden Euro geplant, dieses Ziel aber im Zuge der Krise frühzeitig zurückgezogen. Im Vorjahr hatte der operative Gewinn noch bei 4,1 Milliarden Euro gelegen. Die Aktionäre sollen nach dem Vorschlag des Vorstands eine stabile Dividende von 1,15 Euro je Aktie erhalten.

Related:

Comments

Latest news

Drei Koblenzer Studentenwohnheime wegen Corona unter Quarantäne | Koblenz
In Koblenz stehen drei Studentenwohnheime unter Quarantäne, weil dort drei Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die Ergebnisse kamen am Freitag: alle zum Glück negativ.Einsatzkräfte in Schutzkleidung stehen vor einem Studentenwohnheim.

"Black Lives Matter": New York malt Schriftzug vor Trump Tower in Manhattan
Kritiker werfen dem Rechtspopulisten zudem vor, mit seinen Äußerungen immer wieder rassistische Ressentiments zu schüren. Vor dem Trump Tower auf New Yorks Fifth Avenue steht jetzt in gelben Buchstaben "Black Lives Matter".

" "Relegation 2. Bundesliga " News " Nürnberger lässt Nürnberger hoffen
Der "Club" gewann am Dienstagabend das Relegations-Hinspiel gegen den Drittligisten FC Ingolstadt mit 2:0. Den Hattrick verpasste der 20-Jährige nur knapp: aus spitzem Winkel traf der Mittelfeldspieler in der 66.

Bei Dreharbeiten in Köln - Angriff auf RTL-Team!
Fahnder gingen damals in Deutschland und Frankreich gegen eine mutmaßliche familiär verbundene Einbrecherbande vor. Die Polizei vermutet jedoch einen Zusammenhang mit Durchsuchungen und Festnahmen bei einer Razzia am 24.

Brasiliens Präsident jair Bolsonaro mit dem Coronavirus infiziert
Das teilte der Staatschef am Dienstag nach einem positiven Test in einem Militärkrankenhaus in der Hauptstadt Brasilia mit. Der Fakt, dass er sich infiziert habe, zeige, dass er eben auch ein Mensch wie jeder andere auch sei, sagte Bolsonaro.

Other news