17-Jähriger in den USA festgenommen — Twitter-Accounts gehackt

Rund zwei Wochen nach der massiven Hacker Attacke auf Twitter Konten von Prominenten hat die Polizei im US-Bundesstaat Florida einen 17-J

Rund zwei Wochen nach einer massiven Hacker-Attacke auf Twitter-Konten von Prominenten hat die Polizei im US-Bundesstaat Florida einen 17-Jährigen als Hauptverdächtigen festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft soll der 17-Jährige so Bitcoins im Wert von mehr als 100.000 Dollar erbeutet haben. Aufgrund der Schwere der ihm vorgeworfenen Vergehen werde der Verdächtige als Erwachsener behandelt. Damit konnten sie dann bei beliebigen Accounts die E-Mail-Adressen zurücksetzen und die Kontrolle übernehmen, betroffen waren unter anderem Bill Gates, Elon Musk, Jeff Bezos und Barack Obama.

Die Accounts riefen Nutzerinnen und Nutzer in Tweets dazu auf, 1000 Dollar an eine bestimmte Bitcoin-Adresse zu schicken und versprachen, den Betrag doppelt zurückzuzahlen.

Der 17-Jährige habe bei der Festnahme am Freitag in seiner Wohnung in Tampa, in der er allein gelebt habe, keinen Widerstand geleistet, sagte Warren.

Experten zufolge hätte ein ausgefeilterer Hack - etwa durch einen gezielten Spendenaufruf oder eine politische Botschaft - noch deutlich größeren Schaden anrichten können als der recht offensichtlich verdächtige Bitcoin-Aufruf. Ziel des Hacks sei es gewesen, Geld von vielen Amerikanern zu stehlen, weswegen der Verdächtige zur Rechenschaft gezogen werde, sagte er. Zuvor hatte die Staatsanwalt sich nicht dazu äußern wollen, ob weitere Personen beteiligt waren.

Schon vorher war bekannt, dass die Angreifer insgesamt 130 Accounts attackiert und von 45 Tweets abgesetzt hatten. Folglich könnte ihm eine längere Haftstrafe drohen.

Twitter ist die wichtigste Kommunikationsplattform für US-Präsident Trump. Nun räumt Trump ein, dass er manchmal über die Stränge schlägt.

Related:

Comments

Latest news

Zur grenzüberschreitenden Warnung: Telekom und SAP sollen EU-Corona-Warn-Plattform bauen
Die Entwicklung und Implementierung der neuen Plattform wird voraussichtlich erst gegen Ende des Sommers abgeschlossen sein. Bislang können die Apps der EU-Staaten jedoch noch nicht grenzüberschreitend kommunizieren und Warnungen ausgeben.

EU-Reaktionspaket zu Hongkong-Krise
Es richtet sich vage gegen Aktivitäten, die Peking als subversiv, separatistisch, terroristisch oder verschwörerisch ansieht. "Wir erwarten, dass China seine völkerrechtlichen Verpflichtungen einhält", sagt Heiko Maas .

Seehofer stoppt Berliner Aufnahmeprogramm für Flüchtlinge
Bislang plant Berlin offenbar keine rechtlichen Schritte gegen die Ablehnung seines Landesaufnahmeprogramms . In Berlin sind am Freitag weitere Flüchtlinge aus überfüllten griechischen Lagern angekommen.

Emmy-Nominierungen - "Watchmen" Favorit
Die Nominierungen wurden wegen der Corona-Pandemie bei einer virtuellen Live-Zeremonie bekanntgegeben. Die Story basiert lose auf dem 2012 erschienenen Buch " Unorthodox " von Deborah Feldman .

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news