Telekom zeigt ab heute "Wacken World Wide" › Macerkopf

Fans zeigen den Heavy-Metal-Gru

Wacken World Wide soll die größte Mixed-Reality-Metal-Show aller Zeiten werden.

Am Mittwoch, den 29. Juli fiel der Startschuss für das digitale Großevent, das bis zum 1. August läuft. Fans haben die Möglichkeit, dieses einzigartige Erlebnis bei MagentaMusik 360, auf MagentaTV oder im Event-Progamm #Dabei live und kostenlos mitzuerleben.

"Wacken World Wide wird Künstler und Musikfans weltweit verbinden", sagte Michael Schuld, Leiter TV und Entertainment bei der Telekom. Für die technische Umsetzung der App ist der Hamburger Softwareentwickler Cellular verantwortlich, für die Projektsteuerung, die konzeptionelle Ausarbeitung der User Experience sowie die Umsetzung des Interface Designs der App ist die Agentur Jung von Matt zuständig.

Ein Festival-Sommer ohne Wacken? Die Ausstrahlung für #DABEI realisiert die Sporttotal GmbH, teilte die Telekom mit. Die Veranstalter versprechen, die Fans so immer wieder ins Zentrum des Geschehens und virtuell direkt vor die Bühne holen zu können. Mixed-Reality-Studio heißt das dann. Alles ist virtuell - und wirkt doch real. Ein authentisches Bühnengefühl für Künstler und Zuschauer soll zudem durch eine LED-Rückwand und einen LED-Boden erzeugt werden.

"Wir sind auf der Zielgeraden". "Wir sind stolz, gemeinsam mit der Telekom Heavy Metal auch in der aktuellen Zeit weltweit zu unseren Fans bringen zu können".

Das Line-Up vereint in bester Wacken-Tradition Publikumslieblinge und Newcomer.

Neben Kreator, In Extremo und Blind Guardian werden bei dem Streaming-Event auch Sabaton, Heaven Shall Burn, Hämatom, Rage, Anthrax und Beyond The Black dabei sein.

Der Livestream wird zudem um legendäre W:O:A-Konzerte von Iron Maiden, Judas Priest, In Flames und vielen mehr ergänzt. Auf der ganzen Welt können die Auftritte kostenlos in der App von MagentaMusik 360 und auf der Website mitverfolgt werden.

Related:

Comments

Latest news

Empörung nach Wahlverschiebung in Hongkong
In der Regel wurden Auslieferungsabkommen mit Hongkong ausgesetzt und für China geltende Waffenembargos auf Hongkong ausgeweitet. Nach der Verschiebung der Wahl in Hongkong setzt die Bundesregierung das Auslieferungsabkommen aus.

17-Jähriger in den USA festgenommen — Twitter-Accounts gehackt
Schon vorher war bekannt, dass die Angreifer insgesamt 130 Accounts attackiert und von 45 Tweets abgesetzt hatten. Laut Staatsanwaltschaft soll der 17-Jährige so Bitcoins im Wert von mehr als 100.000 Dollar erbeutet haben.

Alstom übernimmt Bombardier — EU genehmigt Eisenbahnfusion
Man nehme die Entscheidung zur Kenntnis, wird etwa das Wirtschaftsministerium von der Nachrichtenagentur dpa zitiert. Beim Standort Hennigsdorf geht es im Detail um den Verkauf von Fertigungsanlagen für den Zug Talent 3.

RTL will Wirecard-Affäre verfilmen und Podcast-Serie produzieren
Der Betrugsfall Wirecard samt Insolvenz des Unternehmens bei München im Juni dreht sich um Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro. Noch lange nicht ist der Betrugsskandal um den deutschen Zahlungsdienstleister Wirecard aufgeklärt, schon wird er verfilmt.

Corona-Risikogebiete Spanien: Aragón, Katalonien und Navarra
Sie machen auf besondere Risiken aufmerksam und können die Empfehlung enthalten, auf Reisen zu verzichten oder sie einzuschränken. Das geht aus einer Aktualisierung der entsprechenden Liste des Robert Koch-Instituts ( RKI ) von Freitag hervor.

Other news