Alyssa Milano hatte Covid-19: "Dachte, ich würde sterben"

Erst ein weiterer Antikörpertest sei nun positiv gewesen.

Die Tests sind fehlerhaft, die wahre Anzahl der Infektionen ist unbekannt, schrieb Milan.

"Es hat sich angefühlt, als säße ein Elefant auf meiner Brust" - so beschreibt die US-Schauspielerin Alyssa Milano (47) ihre Covid-19-Erkrankung in einem neuen Post auf Instagram. Ich konnte nicht atmen. In einem Instagrampost schildert sie nun ihre Symptome und kritisiert falsche Testergebnisse. Ich konnte kein Essen bei mir behalten. Ich habe in zwei Wochen neun Pfund verloren. "Und die Kopfschmerzen waren schrecklich".

Auch wenn sie "im Grunde jedes Covid-Symptom" gehabt hätte, wären zwei Tests negativ ausgefallen. Beide seien jedoch negativ gewesen. "NEGATIV." Nachdem sie in den vergangenen vier Monaten weiter "mit anhaltenden Symptomen wie Schwindel, Magenanomalien, unregelmäßigen Perioden, Herzklopfen, Kurzatmigkeit, Null-Kurzzeitgedächtnis und allgemeinem Unwohlsein gelebt" habe, habe sie einen "Antikörpertest, der auf einer Blutabnahme aus einem Labor basierte", gemacht. "Ich möchte nur, dass Sie wissen, dass unser Testsystem fehlerhaft ist und wir die wirklichen Zahlen nicht kennen. Ich dachte, ich würde sterben", so Alyssa Milano. Und die Krankheit sei "kein Scherz". Wie andere betroffene Stars zuvor auch schon, kündigte sie an, ihr Plasma spenden zu wollen, "in der Hoffnung, dass ich ein Leben retten kann". Bitte pass auf dich auf, halte Abstand und trage Masken, warnte die Schauspielerin. Auch Social Distancing sei wichtig.

Unter dem Post, der inzwischen über 140.000 Mal geliket wurde, finden sich die Genesungswünsche zahlreicher Prominenter. "Es tut mir leid, dass du so krank warst", schrieb Witherspoon. Auch Kolleginnen wie Sarah Colonna melden sich zu Wort: "Ich bin so froh, dass es dir besser geht und du deine Geschichte mit uns teilst". "Wir müssen mehr lernen".

Related:

Comments

Latest news

Wendler-Tochter mit Bitte an Laura Müller - die zickt rum
Sie bezieht sich auf einen Artikel des Ok!-Magazins , in dem spekuliert wurde, ob Kate Merlan auf Michael Wendler stehen könnte . Auch weiterhin scheinen der Schlager-Sänger Michael Wendler und Laura Norberg (geborene Müller) viele Leute zu interessieren.

Corona-Krise brockt Lufthansa weiteren Milliardenverlust ein
Die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat im zweiten Quartal einen weiteren Milliardenverlust verbucht. Es handelt sich um ein Minus von 1,5 Milliarden Euro, teilte der Konzern am Donnerstag in Frankfurt mit.

Deutschland: Testpflicht für Reiserückkehrer aus internationalen Risikogebieten
Die Zahlen zeigen, dass die Pandemie noch da ist und weitergeht, so Spahn. "Wir leben nicht in normalen Zeiten", so Spahn. Die Einreise aus Corona-Risikogebieten ist auch nach Österreich in jedem Fall nur mit negativem PCR-Test möglich.

741 neue Corona-Infektionen
Allerdings gehen die Meinungen auseinander, ob diese Welle schon da ist - und ob man überhaupt von Wellen sprechen sollte. Seit Ende Juli steigen die Werte wieder, allerdings nicht schlagartig, sondern eher schleichend und auf breiter Front.

Börse in Frankfurt: Dax legt zu - Überwiegend robuste Quartalszahlen
Bayer blickt hingegen vorsichtiger auf das Gesamtjahr, die Aktie fand sich mit einem 2,4-prozentigen Abschlag am Dax-Ende wieder. Die Papiere von MTU stiegen nach ihrem Vortagsrutsch und positiveren Analystenstimmen als Dax-Spitzenreiter um 5,7 Prozent.

Other news