Queen gratuliert Meghan zum Geburtstag

Prinz Harry traurig Archie & Prinz Louis werden nicht zusammen aufwachsen

In gleich drei Werken ließen sich die Autoren über die angeblich egozentrische Herzogin Meghan aus.

Das Interview schlug damals hohe Wellen, auch weil vermutet wurde, dass Meghan selbst die Idee dazu hatte und so die Kein-Kommentar-Strategie des britischen Königshauses unterwanderte.

Bevor sie dank ihrer Hochzeit mit Prinz Harry Mitglied der königlichen Familie wurde, führte Meghan zudem einen Lifestyle-Blog namens "The Tig", der mittlerweile zwar stillgelegt, aber zum Teil archiviert auffindbar ist. Via Instagram veröffentlichte die Königsfamilie nun ein Bild von Meghan aus dem Jahr 2018, das sie neben der Queen zeigt. Der knappe Geburtstagsgruß hierzu: "Wir wünschen der Herzogin von Sussex einen wundervollen Geburtstag!" Meghan will außerdem nicht nur als Anhängsel ihres Mannes gesehen zu werden. In Los Angeles lebt auch Meghans Mutter, die 63-jährige Doria Ragland. Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie, die in den USA wie in keinem anderen Land wütet, soll sie ihren Geburtstag in sehr kleinem Kreise feiern, berichtet die britische Boulevardzeitung "Express".

Related:

Comments

Latest news

Börse in Frankfurt: Dax legt zu - Überwiegend robuste Quartalszahlen
Bayer blickt hingegen vorsichtiger auf das Gesamtjahr, die Aktie fand sich mit einem 2,4-prozentigen Abschlag am Dax-Ende wieder. Die Papiere von MTU stiegen nach ihrem Vortagsrutsch und positiveren Analystenstimmen als Dax-Spitzenreiter um 5,7 Prozent.

Boris Palmer über Lauterbachs Ansatz - "Das heißt ziemlich viel Shutdown"
Er habe gemeinsam mit vielen anderen Wissenschaftlern nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Die Nichtbeachtung aller dort gezeigten Hygienemaßnahmen kritisierte alle drei gleichermaßen.

Facebook löscht Trump-Botschaft zu Corona-Pandemie
Dies führte dazu, dass bereits mehrfach auch Botschaften Trumps entfernt oder mit distanzierenden Hinweisen versehen wurden. Trump wiederholte aber seine Forderung, dass die Schulen im Land zum normalen Unterricht zurückkehren sollten.

Stephan Ernst: Hauptangeklagter gesteht tödlichen Schuss auf Lübcke
Der Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) wurde wegen seiner flüchtlingsfreundlichen Haltung ermordet. In dem Prozess wirft die Anklage Ernst vor, aus rechtsextremistischen Motiven heraus die Tat begangen zu haben.

Heidi Klum verrät: Das wird alles anders bei GNTM
Das liest sich zumindest aus dem neuen Bewerbungsformular, in dem kein Geschlecht mehr ausgeschlossen wird. Die größte Änderung, die in der nächsten Saison vorgenommen wird, wird jedoch unter den Teilnehmern sein.

Other news