Werk von Gerhard Richter in Österreich verschwunden

Insgesamt sollten 22 Kunstwerke in der Galerie ankommen der Offsetdruck mit dem Titel

Ein Werk des deutschen Künstlers Gerhard Richter ist in Österreich verschwunden.

Es müssten nun zahlreiche Menschen vernommen werden, sagte ein Polizeisprecher der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Der Druck aus dem Jahre 1998 hätte mit insgesamt 22 Kunstwerken in der Galerie ankommen sollen. Offenbar ist es auf dem Transport verschwunden. Der Offsetdruck auf Büttenpapier misst 82,5 mal 68,2 Zentimeter und ist signiert, datiert und nummeriert (77/100). Ermittler hatten seinen Wert im mittleren vierstelligen Bereich angegeben. Derzeit würden sukzessive alle einvernommen, die in diesem Zeitraum Zugang zu dem Kunstwerk hatten, so der Polizeisprecher.

Gerhard Richter, einer der bedeutendsten deutschen Maler der Gegenwart, gestaltet auch einige Fenster in der Tholeyer Abtei - siehe dazu unsere Seite B3. Seine Werke zählen am Kunstmarkt zu den teuersten der lebenden Gegenwartskünstler. Mitte Juli war ein Gemälde von ihm bei einer Auktion in München für mehr als zwei Millionen Euro versteigert worden.

Related:

Comments

Latest news

Corona-Krise brockt Lufthansa weiteren Milliardenverlust ein
Die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat im zweiten Quartal einen weiteren Milliardenverlust verbucht. Es handelt sich um ein Minus von 1,5 Milliarden Euro, teilte der Konzern am Donnerstag in Frankfurt mit.

Börse in Frankfurt: Dax legt zu - Überwiegend robuste Quartalszahlen
Bayer blickt hingegen vorsichtiger auf das Gesamtjahr, die Aktie fand sich mit einem 2,4-prozentigen Abschlag am Dax-Ende wieder. Die Papiere von MTU stiegen nach ihrem Vortagsrutsch und positiveren Analystenstimmen als Dax-Spitzenreiter um 5,7 Prozent.

1045 neue Corona-Infizierte in Deutschland
Allerdings gehen die Meinungen auseinander, ob diese Welle schon da ist - und ob man überhaupt von Wellen sprechen sollte. Experten fürchten eine solche Entwicklung, weil sie sich nicht mit einigen wenigen harten Maßnahmen eindämmen lässt.

Facebook löscht Trump-Botschaft zu Corona-Pandemie
Dies führte dazu, dass bereits mehrfach auch Botschaften Trumps entfernt oder mit distanzierenden Hinweisen versehen wurden. Trump wiederholte aber seine Forderung, dass die Schulen im Land zum normalen Unterricht zurückkehren sollten.

Trump droht Nevada mit Klage 2 4
Einige US-Bundesstaaten betrachten die Briefwahl als Gelegenheit, trotz der Coronavirus-Pandemie sicher für die Wähler zu stimmen. Montagabend ist er erneut besorgt über möglichen Betrug unter den Präsidentschaftswahlen im November aufgeregt.

Other news