Bedauern in Hamburg nach Ausladung Lisa Eckharts

Bild zu Österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart von Festival ausgelade

Nach der Ausladung der österreichischen Kabarettistin Lisa Eckhart vom Hamburger Harbour Front Literaturfestival hat das Team des Veranstaltungsortes Stellung genommen.

Die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart steht während der Verleihung des Deutschen Kabarett-Preises in der Tafelhalle auf der Bühne. Die Veranstalter rechnen mit Protesten, denn der Kabarettistin wird Rassismus und Antisemitismus vorgeworfen.

Die Festivalleitung habe Eckhart daraufhin nahegelegt, freiwillig "auf eine Teilnahme zu verzichten", wozu Eckhart und ihr Verlag nicht bereit gewesen seien. Die Festivalleitung betonte nochmals, "dass bei all unseren Überlegungen und Entscheidungen in der Causa Eckhart allein Sicherheitsfragen und die Durchführung eines fairen Debütanten-Wettbewerbs im Mittelpunkt standen und dass uns weder politische Motive, noch irgendwelche Kritik an der Arbeit der Künstlerin beeinflusst oder gar geleitet haben".

Das Festival bedauere ausdrücklich, dass es nun zu keinem Auftritt von Eckhart im Rahmen des "Debütantensalons" kommen werde.

Auch Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) bedauerte die Absage von Lisa Eckhart. "Es darf nicht sein, dass aus Sorge vor Gewalt Kultur eingeschränkt wird", sagte Brosda.

Hamburg sei eine Stadt der Freiheit. Insofern sei es gut, dass die Autorin wie geplant im Hamburger Literaturhaus auftreten werde.

PEN-Präsidentin Regula Venske hatte die Ausladung der Kabarettistin am Montag kritisiert.

Das Literaturfestival will sich nun um eine neue Lösung bemühen. Man sei sich sicher gewesen, dass die Lesung mit Lisa Eckhart "gesprengt" werden würde, und zwar möglicherweise unter Gefährdung der Beteiligten - Literaten wie Publikum.

"Ob die Gewalt von rechten oder linken Extremisten, von religiösen Eiferern oder Psychopathen angedroht wird: Wir dürfen uns ihr nicht in vorauseilendem Gehorsam beugen", so Venske. Man könne die Kandidatin aber auch zum Beispiel per Online-Schalte einbeziehen. Die Veranstalter haben demnach dem Verlag und Management von Lisa Eckhart einen Vorschlag unterbreitet, heißt es da, und wolle nächste Woche Genaueres wissen.

Doch auch mit Blick auf die anderen teilnehmenden Autoren machte sie deutlich, dass sich die Nominierten für einen Preis ihre Konkurrenten nicht aussuchen könnten. Gerade am Umgang mit "trivialeren" Kunsterzeugnissen zeige sich, wie es um Demokratie und Meinungsfreiheit steht.

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge?

Related:

Comments

Latest news

Pandemie-Potenzial: Forscher entdecken neue Schweinegrippe in China
Tests zeigten auch, dass jegliche Immunität , die Menschen durch die saisonale Grippe gewinnen, keinen Schutz vor G4 bietet. Die Schweinegrippe-Pandemie von 2009 verlief seinerzeit weniger gravierend, als man zuerst angenommen hatte.

Trump will sein Gesicht in Mount Rushmore meißeln lassen
Wie die " New York Times " nun berichtet, war dies offenbar kein einmaliger Gedanke. Juli beim Mount Rushmore, am Nationalfeiertag der USA, dem "Independence Day".

Apple geht gegen App mit Birnen-Logo vor
Weil sie eine Birne im Logo hat, ist die Anwendung nun ins Visier des iPhone-Herstellers Apple geraten. Zudem fürchten die Juristen eine Abwertung der Apple-Marke durch einen "Verwischungseffekt".

Bayern heiß auf FC Barcelona - "Sahnehäubchen" Lewandowski
Leise Hoffnungen gibt es noch bei Benjamin Pavard, der allerdings am Samstag noch mit Krücken ins Stadion gehumpelt war. Der Rechtsverteidiger hatte vor knapp zwei Wochen eine Bandverletzung an der linken Fußwurzel erlitten.

FC Schalke 04: Sieg im Testspiel gegen VfL Osnabrück
Mit einem SmartTV können Sie den Stream auch auf Ihrem Fernseher verfolgen, sofern das für Sie bequemer und angenehmer ist. Das Vormittagstraining begann im Trainingslager des FC Schalke 04 strong *S04 in übermäßiger Sommerhitze schuften müssen.

Other news