Der Komiker Fips Asmussen (82) ist gestorben - Querfurt

Der Kult-Komiker sei bereits am Sonntag gestorben. Im Jahr 1990 zog er seiner Frau Barbara zuliebe nach Querfurth. Mit Asmussen verliert Deutschland ein Urgestein des deutschen Nachkriegshumors. Nun ist der berühmte Komiker Fips Asmussen gestorben. Den Angaben zufolge sei Asmussen bereits am vergangenen Sonntag gestorben. Seit den 70er-Jahren gehörte er zu den bekanntesten Alleinunterhaltern Deutschlands.

Die Tochter des Alleinunterhalters über den Tod ihres Vaters: "Ich wurde von der Nachricht überrascht".

Asmussen, der mit bürgerlichem Namen Rainer Pries hieß, stand bis zuletzt jahrzehntelang als Komiker auf der Bühne. Mit seinen Auftritten füllte er die Veranstaltungshallen, er schrieb Bücher und nahm seine Gags auf Musik-Kassetten, Schallplatten und CDs auf. Er wurde 82 Jahre alt.

Weil die Sprüche so griffig waren, gingen sie oft in den Volksmund über.

Sein größtes Markenzeichen war sein Matrosen-Outfit, das er jedoch im Laufe der Jahre ablegte. Noch im hohen Alter blieben aber der wilde Lockenkopf und sein norddeutscher Akzent seine Markenzeichen. Nach Bekanntwerden meldete sich etwa auch TV-Comedian Oliver Kalkofe und gab seine Anteilnahme öffentlich bekannt. Ursprünglich hatte Asmussen in der Werbung gearbeitet.

Das war der Beginn einer großen Bühnenkarriere. Mit Stars wie Roy Black und Heino trat er in deutschen Clubs in den USA auf.

Der Komiker wurde am 30. April 1938 in Hamburg geboren.

Related:

Comments

Latest news

Libanons Regierung tritt nach Explosion in Beirut zurück | BR24
Nun ist es auch offiziell: Ministerpräsident Hassan Diab hat in einer Fernsehansprache den Rücktritt seiner Regierung erklärt. Auch Umweltminister Damianos Kattar legte sein Amt nieder, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr.

Kultur: Großkonzert: Laschet kritisiert Düsseldorfs Bürgermeister - NRW
Laschet warf ihm Profilierungsversuche vor. "Vielleich war das auch die Absicht, dass man so auf diese Stadt gucken sollte". Dortmund: Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet hält Corona-Demonstrationen für legitim.

Coronavirus: Putin verkündet Zulassung erster Impfung
Russland hat bislang aber keine wissenschaftlichen Daten zu dem Impfstoff für eine unabhängige Bewertung veröffentlicht. Der Impfstoff wurde vom staatlichen Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau entwickelt.

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
Eine Zulassung vor dem Vorliegen der Ergebnisse großer klinischer Studien widerspricht dem international üblichen Vorgehen. Den Gesundheitsbehörden zufolge sollen medizinisches Personal, Lehrer und andere Risikogruppen als erste geimpft werden.

Biden reist nicht zu Parteitag - Trump-Rede aus Weißem Haus?
Wie genau der Parteitag der Republikaner Ende August in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina ablaufen wird, ist unklar. Der 77-jährige Biden gilt seit April nach dem Ausscheiden seiner Mitbewerber bereits als sicherer Kandidat der Demokraten.

Other news