Rassismusvorwurf: Facebook verbannt "Zwarte Piet" von Plattformen

Zu den "Blackface"-Stereotypen zählen laut Facebook schwarze Schminke, dicke Lippen und Kraushaar-Perücken". Fotos, Zeichnungen oder Videos von den stereotypen Piets können demnach - wenn sie gemeldet werden - von den Plattformen Facebook und Instagram entfernt werden.

Außerdem kündigte Facebook an, gegen jegliche diskriminierenden Karikaturen von Minderheiten vorzugehen: Sei es durch "Blackfacing" oder der Entmenschlichung von Juden, indem das Klischee der allmächtigen Beeinflussung von Politik und Wirtschaft und Medien bedient werde.

Für Facebook sei es nicht hinnehmbar, "dass Menschen sich durch bestimmte Berichte diskriminiert und nicht sicher fühlen", heißt es in einer Erklärung des Unternehmens. Und: "Sinterklaas ist ein Fest für alle". Er ist der Begleiter von Sinterklaas, der niederländischen Version vom Nikolaus, der Kindern Geschenke bringt.

Die Frage, ob der Zwarte Piet rassistisch ist gehört zu den heißesten und polarisierendsten niederländischen Debatten des letzten Jahrzehnts. Für viele Niederländer, vor allem schwarze, ist die Darstellung des Piet rassistisch. Auch international werden die Niederlande dafür heftig kritisiert. In den sozialen Netzwerken wurde zum Teil heftig auf die Regelung reagiert und von einem "Angriff auf die Meinungsfreiheit" gesprochen. Anti-Rassismusorganisationen loben dagegen das "positive und ermutigende Signal". Erst vor zwei Monaten hatte der US-Bürgerrechtler Jesse Jackson die Niederlande aufgerufen, die schwarz-geschminkte Figur abzuschaffen. Der 78-jährige Jackson appellierte an das "moralische Gewissen" und die Führungskraft Ruttes. Der rechtsliberale Politiker hatte jedoch auch erklärt, dass er seine persönliche Ansicht geändert habe.

Related:

Comments

Latest news

Droht Apple beim iPhone in China ein Absatzeinbruch?
Allerdings räumt er auch ein, dass die von US-Präsident Trump in seiner Executive Order angedrohte Sperre erst am 20. Kuo argumentiert, dass ein weltweites Verbot von WeChat aufgrund der Größe des chinesischen Marktes verheerend wäre.

Der Komiker Fips Asmussen (82) ist gestorben - Querfurt
Asmussen, der mit bürgerlichem Namen Rainer Pries hieß, stand bis zuletzt jahrzehntelang als Komiker auf der Bühne. Nach Bekanntwerden meldete sich etwa auch TV-Comedian Oliver Kalkofe und gab seine Anteilnahme öffentlich bekannt.

Toshiba steigt komplett aus dem PC-Geschäft aus
Der Hersteller verkauft die Minderheitsbeteiligung an Dynabook, seiner früheren Notebook-Sparte, an Sharp. Mit dem Verkauf der restlichen Anteile endet ein 35-jähriges Kapital in der Toshiba-Firmengeschichte.

Alyssa Milano hatte Corona: "Ich hatte Angst zu sterben"
Die 47-Jährige demonstriert vor laufender Kamera, wie viele Haare sie nach nur wenigen Bürstenstrichen verliert. Anfang August machte die US-Schauspielerin öffentlich, sich im April mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Other news