Historische Einigung: Israel und Emirate normalisieren Beziehungen

Israel und Emirate vereinbaren diplomatische Beziehungen –

Mohammed bin Zayed erklärte, in einem Telefonat mit Trump und Netanyahu sei die Einigung erzielt worden, die weitere israelische Annexion palästinensischer Gebiete zu stoppen. "Ein großer Durchbruch heute", schrieb Trump auf Twitter.

Der US-Präsident sollte nach Ansicht seines Sicherheitsberaters den Friedensnobelpreis für ausgehandelte Annäherung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten bekommen.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bezeichnete den Stopp der Annexionspläne allerdings nur als vorübergehend. Es sei extrem besorgniserregend, dass die VAE einseitig den von der Arabischen Liga entwickelten Friedensplan zu untergraben versuchten. Im Zuge der Vereinbarung verzichtet Israel vorübergehend auf seine Annexionspläne für Teile des besetzten Westjordanlands. Delegationen aus Israel und den Emiraten werden sich demnach bereits in den kommenden Wochen treffen, um bilaterale Abkommen etwa in den Bereichen Tourismus, Sicherheit, Technologie, Energie und Gesundheit zu unterzeichnen.

Trump nannte die Aufnahme diplomatischer Beziehungen einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu mehr Sicherheit, Wohlstand und Frieden im Nahen Osten. In einer von US-Präsident Donald Trump veröffentlichten Erklärung der drei Länder hiess es, dieser "diplomatische Durchbruch" werde den Friedensprozess im Nahen Osten voranbringen. Er fügte hinzu: "Die USA hoffen, dass dieser mutige Schritt der erste in einer Reihe von Vereinbarungen sein wird, die 72 Jahre der Feindseligkeiten in der Region beenden". Israels Außenminister kommentierte, der Nahost-Plan des US-Präsidenten müsse daraufhin in Absprache mit den anderen Ländern der Region beraten werden. Die Annexionspläne sorgen international für massive Kritik. Die beiden Staaten, die offiziell in keiner diplomatischen Beziehung zueinander stehen, hätten einen Friedensvertrag geschlossen. Berichten zufolge haben die Emirate aber längst heimlich Kontakte mit Israel geknüpft.

Die Emirate und Israel verbindet vor allem ihre Feindschaft gegen den schiitischen Iran. In den beiden Emiraten Abu Dhabi und Dubai leben schätzungsweise 3000 Menschen jüdischen Glaubens.

Nach Jahrzehnten des Konflikts mit den Palästinensern ist der Staat Israel in vielen Ländern des arabischen Raums weiterhin unbeliebt oder verhasst. Abu Dhabi sprach von einem "Gewinn" für die Diplomatie und den gesamten Nahen Osten. Bahrain ist zusammen mit dem benachbarten Königreich Saudi-Arabien ein Verbündeter der VAE und auch ein Partner der USA. Er schätze die Bemühungen, Wohlstand und Stabilität für die Region zu erreichen, erklärte er.

Scharfe Kritik kam dagegen von der radikalislamischen Hamas, die den unter israelischer Blockade stehenden Gazastreifen regiert. Und weiter: "Ich rufe weitere arabische Staaten dazu auf, die Beziehungen mit Israel mit weiteren Friedensverträgen voranzutreiben". "Diese dreiseitige Erklärung kann nicht im entferntesten glaubhaft machen, die Sache der Palästinenser zu unterstützen", erklärte das türkische Außenministerium am Freitag.

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate haben am Donnerstag ein historisches Friedensabkommen vereinbart, das zu einer vollständigen Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern des Nahen Ostens führen wird.

Die US-amerikanische Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Kelly Craft, äußerte sich gegenüber der Deutschen Presse-Agentur zuversichtlich, dass weitere ähnliche Ankündigungen und Vereinbarungen folgen können. Die Verhandlungen hätten zuletzt in guter Atmosphäre stattgefunden, sagte Trump. Andere Staaten würden mit der Zeit "die Vorteile erkennen, die zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Israel wirtschaftlich und politisch entstehen werden".

Related:

Comments

Latest news

Conti-Sparte Vitesco erhält Großauftrag für VW-Elektroautos
Der deutsche Autozulieferer Continental hat für seine Antriebssparte einen Großauftrag von Volkswagen an Land gezogen. Die Entwicklungsabteilungen beider Häuser brachten das Steuergerät in rund zwei Jahren zur Serienreife.

Meldet sich Küblböck nicht, wird er für tot erklärt
Zudem zeige ein Überwachungsvideo des Kreuzfahrtschiffes, wie zur fraglichen Zeit eine Person von Bord springe. September 2018 soll sich der ehemalige DSDS-Kandidat Daniel Küblböck (34) das Leben genommen haben.

RB Leipzig steht im Halbfinale! So reagiert das Netz
Es sollte ein Schönheitsfehler bleiben, denn das Kollektiv funktionierte wie schon in der abgelaufenen Liga-Saison. Atlético musste nun mehr tun, Trainer Diego Simeone schickte umgehend seinen Nachwuchsstar João Felix aufs Feld.

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Other news