Buchmann muss nach Sturz bei der Dauphine aufgeben

Buchmann vom Team von Bora-hansgrohe ist nach einem Sturz auf der vierten Etappe aus der Dauphiné-Rundfahrt ausgestiegen

Köln - Die große deutsche Tour-Hoffnung Emanuel Buchmann ist auf der vorletzten Etappe des Criterium du Dauphine gestürzt und hat aufgeben müssen. Freilich war er aber "super stolz", dass er bei der Bergankunft in Megeve seinen ersten Profisieg feierte.

Radprofi Lennard Kämna hat bei der Dauphiné-Rundfahrt den bislang größten Erfolg seiner Karriere errungen. Wegen des Sturzes von Buchmann sei der Tag aber "bittersüß. Ich hoffe das Beste, dass es ihm schnell wieder bessergeht".

Buchmann, der bei der Generalprobe für die Frankreich-Rundfahrt (29. August bis 20. September) zuvor eine starke Leistung gezeigt hatte, war auf der Abfahrt vom Col de Plan Bois im Hauptfeld zu Fall gekommen. Buchmann wurde ins Krankenhaus gebracht, er hatte tiefe Abschürfungen, wie sein Team via Twitter mitteilte. Er hatte zuvor auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung gelegen.

Vor der Etappe war am Samstag schon Tour-Titelverteidiger Egan Bernal (Ineos) mit Rückenbeschwerden ausgestiegen. "Er hat Rückenprobleme, deshalb ist es das Beste für ihn, es locker angehen zu lassen".

Der Slowene Roglic vom Team Jumbo, zweifacher Gewinner der Tour de Romandie und ehemalige Skispringer, führt vor dem abschließenden Teilstück, das am Sonntag erneut nach Megeve führt, nach Tagesrang zehn weiterhin 14 Sekunden vor dem Franzosen Thibaut Pinot.

Related:

Comments

Latest news

Manchester City draußen: Sensation in Lissabon - Bayern im Halbfinale gegen Lyon
Der FC Bayern München trifft im Halbfinale der Champions League auf das französische Überraschungsteam Olympique Lyon . Die Citizens kreierten weiterhin nur wenige Gelegenheiten, die eine für De Bruyne reichte zum Ausgleich.

Champions League - Flick bleibt nach historischer 8:2-Gala am Boden
Dort treffen die Bayern am Mittwoch (21.00 Uhr) entweder auf Manchester City mit Trainer Pep Guardiola oder Olympique Lyon. Allerdings habe sein Team auch "eine kleine Duftmarke" gesetzt, die Art und Weise sei "beeindruckend" gewesen.

Streit um Briefwahl und US-Post spitzt sich zu ROUNDUP
Offenbar befürchtet Trump, dass die oppositionellen Demokraten von einer Ausweitung der Briefwahlen profitieren könnten. Der demokratische Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Connecticut, William Tong, griff zu noch schärferen Worten.

Joshua Cheptegei aus Uganda läuft Weltrekord über 5000 Meter
Joshua Cheptegei aus Uganda ist beim Diamond League-Treffen Leichtathleten Führen Sie in Monaco einen Weltrekord über 5000 Meter. Der deutsche Meister auf den 100 Metern gab ein starkes Debüt in der Diamond League Deniz Almas mehr als 200 Meter.

Autoindustrie - Daimler zahlt Milliarden für Diesel-Vergleich in den USA
Es seien Grundsatzeinigungen erzielt worden, die den Konzern umgerechnet rund 1,9 Milliarden Euro kosten. Daimler will einen Milliardenbetrag bezahlen, um die Dieselaffäre in den USA beizulegen.

Other news