Lionel Messi will Barcelona verlassen

Der 33-Jährige habe sich nach der Demütigung in Lissabon in die Pyrenäen verzogen, schrieb die argentinische Sportzeitung "Olé".

Mit hängenden Schultern sitzt Lionel Messi in der Kabine und hat sich und die Mannschaft offensichtlich schon aufgegeben. Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu sagte dem Sender Cope, die Trennung von dem 61-Jährigen stehe bereits fest und solle am Montag offiziell verkündet werden. Auch die Zukunft von Sportdirektor Eric Abidal ist laut "Mundo Deportivo" offen. Wie groß die Krise ist zeigte die Tatsache, dass sich trotz Corona-Beschränkungen acht der 14 Vorstandsmitglieder persönlich im Camp Nou trafen. Nachdem es erste Berichte über einen möglichen Wechsel des Argentiniers nach der dramatischen Niederlage gegen den FC Bayern in der Champions League gab, weist Barcelona einen Wechselwunsch seines Stars nun zurück: Man habe dazu keine Kenntnis.

Zunächst war der frühere Tottenham-Coach Mauricio Pochettino als wahrscheinlicher Nachfolger von Setién gehandelt worden. Ein Vertrauter von Messi wurde mit den Worten zitiert, er habe den Argentinier noch nie so entschlossen zu einem Transfer gesehen. Koeman (57) hatte von 1989 bis 1995 für den FC Barcelona gespielt und war mit den Katalanen viermal spanischer Meister und 1992 Europapokalsieger geworden. So richtig überzeugt klingt das Dementi nicht. Manchester City habe zwar mehr Geld als Inter, hieß es in dem Bericht, "doch in Großbritannien gibt es nicht die Steueranreize, die das Leben Messis erleichtern würden". Messi spielt seit 20 Jahren für den FC Barcelona und erlebte seine glanzvollste Zeit unter dem jetzigen City-Trainer Pep Guardiola. Der "Floh" empfinde tiefen Schmerz über die Demütigung durch die Bayern, schrieb "Goal". Er haben intern immer wieder gewarnt, dass die Ziele nicht erreicht werden könnten. Der Topverdiener des finanziell schwer angeschlagenen Clubs hat noch einen Vertrag bis Ende Juni 2021.

Es wäre also die wohl letzte Möglichkeit für den Klub, bei einem Transfer des Superstars noch eine hohe Ablösesumme zu erzielen.

Related:

Comments

Latest news

Corona: Italien schließt Discos und Tanzlokale
Einen neuen kompletten Lockdown kann sich Italien nach Einschätzung des Ministers angesichts der Wirtschaftslage nicht leisten. Großes Augenmerk werde man auch auf die Infektionszahlen unter denjenigen richten, die aus dem Auslandsurlaub zurückkehren.

Neuer Nachrücker! Er zieht heute bei "Promi Big Brother" ein
Und ich bin dann der Fremde, der reinkommt und vielleicht ein störendes Element ist", so Aaron Königs gegenüber Sat.1. Doch bereits bei der Verkündung der " Promi Big Brother "-Kandidaten waren die Fans maßlos enttäuscht".

Schulleiter zeigt Abiturienten nach Rede an - Böhmermann bietet ihm Praktikum
Ballgäste applaudierten, Mitschnitte der Rede wurden auf sozialen Medien gepostet und wurden schnell hundertfach geteilt. Jan "Gerald" Böhmermann", twitterte Böhmermann am Sonntag zu einem Artikel über den 18-Jährigen.

Netflix: Kostenloser Probemonat in Deutschland gestrichen
Gegenüber dem Medienmagazin Golem.de teilte Netflix mit, dass eine Preiserhöhung in Deutschland vorerst nicht geplant sei. In Österreich , der Schweiz und in den USA bietet Netflix nach eigenen Angaben weiterhin den 30-tägigen Probezeitraum an.

Beatles-Jubiläum im Live-Stream
Ein Beatles-Museum hielt nur wenige Jahre durch, der Beatles-Platz am Ende der Großen Freiheit ist nachts nicht mehr illuminiert. Der eine ist eine Legende, der andere verbrachte den Großteil seines Arbeitslebens als Angestellter des Arbeitsamtes Liverpool.

Other news