Nagelsmann froh über Verstärkung aus Partner-Klubs: "Großartige Reise für RB Leipzig"

Logo SWR1

Unter Wert verkaufen wollen sich RB Leipzig und sein junger Erfolgstrainer nach der nächsten bestandenen Reifeprüfung auf Europas großer Fußball-Bühne aber auch nicht mehr. "Ich habe große Lust auf das Finale". Auf die Frage nach einer sicherlich anstehenden Titelansage reagierte er mit einem herzhaften Lachen.

Dass der Griff nach dem Henkelpott beim Blitzturnier von Lissabon möglich ist, weiß er auch. "Ich wollte das nicht dramatisieren, sondern hervorheben, dass ich das geil finde, was er für ein Typ ist, dass er wahrscheinlich auch im Schnick-Schnack-Schnuck unbedingt gewinnen will", sagte Nagelsmann: "Demnach ist alles gut". Ein Vergleich mit Otto Rehhagel verbietet sich eigentlich. "Es ist ein großes Ziel für die Zukunft, das weiter so zu machen, dass wir uns entwickeln können in der gleichen Geschwindigkeit wie in den letzten sieben Jahren, das wäre großartig für die Zukunft". In der bayerisch-schwäbischen Provinz erledigte er im kalten Januar 2008 seinen ersten Job als Trainer-Gehilfe. 2007/2008 kreuzten sich die Wege beim FC Augsburg II als Tuchel für kurze Zeit Nagelsmanns Trainer war. "Die Beziehung war normal, seit er zu PSG kam".

Jetzt will Nagelsmann die Anfänge seiner Trainer-Laufbahn und die bemerkenswerten Schnittstellen mit Tuchel nicht in den Mittelpunkt stellen. Beide hätten "noch nie ein extrem inniges Verhältnis" gehabt, verriet Nagelsmann. "Natürlich war ich sein Fußballer, aber das ist lange her". Für ihn war es sportlich keine glückliche Zeit, ein Meniskusschaden zwang ihn zum Abbruch seiner noch gar nicht richtig begonnen Spielerkarriere. Mit dem Trainer von Atlético Diego Simeone RB Leipzigs Trainer war am Donnerstagabend in der Pause offensichtlich ziemlich gewalttätig. Keiner schaffte Königsklassen-Siege gegen die Trainer-Heißsporne in einer Saison. Da geht es nicht um Trainerduelle gegen Mourinho, Simeone oder jetzt gegen Tuchel. Seine Rolle wollte Nagelsmann nicht überbewerten: "Ich muss schon festhalten, dass die Mannschaft und wir als Kollektiv Tottenham ausgeschaltet haben und heute Atlético. Es ist ein Mannschaftssport, und die Mannschaft hat es herausragend gemacht".

Internationalen Respekt hat sich RB mit seinem Siegeszug unter die Top 4 Europas verschafft.

In der Vorschlussrunde am kommenden Dienstag (21.00 Uhr im Liveticker auf ran.de) in Lissabon gegen PSG trifft Nagelsmann auch auf seinen Ex-Trainer. Und die spanische Zeitung "Marca" schrieb von einem Leipziger "Bienenschwarm", der über Atlético hergefallen sei.

Related:

Comments

Latest news

Weißrussland: Diktator Lukaschenko ist angezählt
In Weißrussland ( Belarus ) hat Oppositionspolitikerin Swetlana Tichanowskaja ihre Bereitschaft zur Machtübernahme signalisiert. Er halte aber eine - vage angedeutete - Verfassungsänderung für möglich, nach der es irgendwann neue Abstimmungen gebe könnte.

Parteitag der US-Demokraten: Virtuelle Bühne für prominente Redner
Für diesen Montag war ausgerechnet ein Auftritt in Wisconsin angekündigt, wo die Demokraten eigentlich zusammenkommen wollten. Die Progressiven stellen ihre Enttäuschung über den Ausgang der Vorwahlen bewusst hinter dem Ziel zurück, Donald Trump am 3.

FC Liverpool: Jürgen Klopp denkt über Karriereende nach
Jürgen Klopp (53) hat sich in einem Interview mit dem Sportbuzzer zu einer möglichen Zukunft als Bundestrainer geäußert. Jürgen Klopp ist bereits mit seinem FC Liverpool im Achtelfinale aus der Champions League ausgeschieden.

Spanien als Risikogebiet eingestuft: Was Urlauber aus Baden-Württemberg jetzt wissen müssen
Für den Deutschen Reiseverband ist es unterdessen ein "herber Rückschlag", dass die Balearen nun wieder als Risikogebiet gelten. Nach Angaben des Deutschen Reiseverbandes befinden sich derzeit noch rund 30.000 deutsche Pauschalurlauber auf Mallorca .

Lionel Messi will Barcelona verlassen
Ein Vertrauter von Messi wurde mit den Worten zitiert, er habe den Argentinier noch nie so entschlossen zu einem Transfer gesehen. Es wäre also die wohl letzte Möglichkeit für den Klub, bei einem Transfer des Superstars noch eine hohe Ablösesumme zu erzielen.

Other news