Trump spielte Corona-Gefahr herunter, um Bevölkerung ruhig zu halten

Donald Trump mit Atemschutz Bild AFP

US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Worten die Coronavirus-Gefahr absichtlich heruntergespielt, um keine Panik auszulösen. Trumps Sprecherin McEnany sagte, der Präsident habe die amerikanische Öffentlichkeit nie über Covid belogen.

Öffentlich hatte Trump hingegen in dieser Zeit auf niedrige Fallzahlen in den USA verwiesen und mehrfach erklärt, das Virus werde von alleine verschwinden. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Interview mit dem Journalisten Bob Woodward hervor. Sein neues Buch "Rage" (etwa: Wut) erscheint erst kommende Woche.

Der Sender CNN veröffentlichte kurz zuvor Auszüge aus den aufgezeichneten Trump-Interviews, die Woodward für ein demnächst erscheinendes Buch geführt hatte. Darauf ist unter anderem zu hören, wie Trump sagte: "Ich wollte es immer herunterspielen". Darin sagt der Präsident, er spiele die Gefahr gerne herunter, weil er keine Panik erzeugen wolle.

In einem Gespräch am 7. Februar hatte Trump den Aufnahmen zufolge das Coronavirus bereits als "tödliches Zeug" bezeichnet. Menschen müssten nicht erst Kontaktflächen anfassen, um sich anzustecken. Die Krankheit sei auch "tödlicher" als die Grippe, die pro Jahr 25.000 bis 30.000 Amerikaner das Leben koste, hatte Trump gesagt.

Trump verteidigte seine Vorgehensweise. Zugleich habe er frühzeitig Maßnahmen wie eine Einschränkung der Einreise aus China ergriffen. "Wir haben es in jeder Hinsicht gut gemacht", sagte er auf einer Veranstaltung im Weißen Haus. "Ich liebe unser Land, und ich will nicht, dass die Leute sich ängstigen". "Schlimmer noch, er hat das amerikanische Volk angelogen".

Related:

Comments

Latest news

Lebensmitteluntersuchung: Hepatitis-E-Viren in Schweinefleisch nachgewiesen
Hepatitis E wird hierzulande hauptsächlich über unzureichend gegartes, infiziertes Schweinefleisch und Wild übertragen. In den Entwicklungsländern ist HEV für etwa 20 Millionen Infektionen und 70.000 Todesfälle pro Jahr verantwortlich.

Sendeplatz für neue Böhmermann-Show im ZDF ist fix
Diesen Sendeplatz direkt im Anschluss an die "heute show" mit Moderator Oliver Welke wird das Format auch fortan besetzen. Damit bekommt Böhmermann den Sendeplatz, der bislang für die Kultursendung "Aspekte" reserviert war.

München: Alarm mit Sirenen? KATWARN löst aus - alle Infos zum bundesweiten Warntag
Ein besonders großes Risiko für Gefahrensituationen sahen die Sicherheitsbehöden in Deutschland während des kalten Krieges. Am Donnerstag und auch künftig schließen sie sich aber dem bundesweiten Warntag und dem dazu gehörigen Warnrhythmus an.

Trump für Friedensnobelpreis nominiert - zu spät
Trump wird in der Nominierung eine "Schlüsselrolle" beim Aufbau der Beziehungen zwischen Israel und den Emiraten zugeschrieben. Im Zuge der Vereinbarung verzichtet Israel vorübergehend auf seine Annexionspläne für Teile des besetzten Westjordanlands.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news