CDU gewinnt NRW-Kommunalwahlen, SPD mit starken Verlusten

Die Bundesparteien analysieren den Ausgang der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen.

Wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap zum Ländertrend in NRW ergab, können die Grünen mit Zugewinnen in zahlreichen Kommunen und möglicherweise ersten OB-Posten in NRW rechnen.

Die CDU hat die Kommunalwahlen in NRW für sich entschieden. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Auch bei der vorangegangenen Kommunalwahl 2014 war sie mit 37,5 Prozent Siegerin, gefolgt von SPD (31,4), Grünen (11,7) sowie FDP und Linken (je 4,7 Prozent). "Es ist uns nicht gelungen, deutlich zu machen, dass es einen Unterschied macht, wo Sozialdemokraten regieren". In der Millionenstadt Köln werden die Grünen laut Prognose mit deutlichem Abstand stärkste Kraft im Stadtrat. Laschet kandidiert auf dem CDU-Bundesparteitag im Dezember für den CDU-Vorsitz. Das wäre ihr bestes Ergebnis auf Landesebene in NRW überhaupt.

Viele Bürger haben aus Angst vor einer Corona-Infektion in diesem Jahr per Brief gewählt. "Und die CDU hat die Wahl gewonnen". Deren Landesvorsitzende Mona Neubaur und Felix Banaszak erklärten: "Das ist ein fantastisches Ergebnis für uns". Für die FDP stimmten laut Prognose 4,5 Prozent.

Die AfD verbessert sich der Prognose zufolge auf 6 Prozent, nachdem sie 2014 mit 2,6 Prozent nur eine kleine Rolle gespielt hatte. Bei WDR 5 sind die Wahlen von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr das bestimmende Thema. Das entspricht ungefähr dem Ergebnis von 2014. Die Wahlbeteiligung liegt wohl bei 51,5 Prozent. In Köln liegt Amtsinhaberin Henriette Reker (parteilos) bei der Oberbürgermeisterwahl in der Prognose mit 48,5 Prozent klar vorn. Ihr Herausforderer von der SPD, Andreas Kossiski, erhielt 24 Prozent der Stimmen. Gewählt werden Bürgermeister, Oberbürgermeister (OB), Landräte sowie Stadt- und Gemeinderäte, Kreistage und Bezirksvertretungen in kreisfreien Städten.

Auch in der größten westfälischen Stadt Dortmund zeichnete sich eine Stichwahl ab. Unklar ist noch, wer gegen Westphal beim Urnengang in 14 Tagen antreten darf. CDU-Bewerber Andreas Hollstein landet demnach bei 25 Prozent. In der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf ging SPD-Oberbürgermeister Thomas Geisel davon aus, dass er in eine Stichwahl gegen CDU-Kandidat Stephan Keller muss.

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Related:

Comments

Latest news

Belarus: Neue Proteste und Hunderte Festnahmen
Videos zeigten, wie vermummte Sicherheitskräfte in der Hauptstadt Minsk Frauen hart packten und in Gefangenentransporter zerrten. Zu sehen war auch, wie Frauen einem Beamten eine Videokamera, mit der er die Proteste filmte, wegnahmen.

Kolumbien: Elf Tote bei Protesten gegen Polizeigewalt
Auf Videos in den Online-Netzwerken waren verängstigte Demonstranten zu sehen, die während der Zusammenstöße vor Schüssen fliehen. Die kolumbianische Polizei sorgte in der Vergangenheit bereits mehrfach für Aufsehen wegen übertriebener Gewaltanwendung.

Regierung setzt auf regionale Maßnahmen ROUNDUP
Das heißt, dass die Behörden vor Ort die Möglichkeit haben, Maßnahmen zu ergreifen, die das öffentliche Leben einschränken. Zugleich teilte der Premier mit, dass die Quarantänezeit in Frankreich nun von 14 auf sieben Tage verkürzt wird.

Schalke: Pokalspiel gegen Schweinfurt abgesetzt
Der Verband konferierte nach SID-Informationen am Abend mit dem Bayerischen Fußball-Verband ( BFV ), um eine Lösung zu finden. Die vereinseigene Stiftung " Schalke hilft!" werde sich bei den 300 geladenen Gästen in Kürze melden, teilte der Verein mit.

Volkswagen liefert elektrischen Hoffnungsträger VW ID.3 aus | BR24
Zur Lenkung und Beschleunigung hatte sich auch Tesla-Chef Elon Musk, der das Modell jüngst Probe fuhr, anerkennend geäußert. Als weitere E-Modelle der Serie folgen zum Jahreswechsel der kompakte SUV ID.4, später auch der Elektro-Bulli ID.Buzz.

Other news