Mitbegründer von "Kool and the Gang" Bell ist tot

Ronald Khalis Bell hatte die US-Funkband Kool & The Gang mitgegründet

Bell hatte Kool & The Gang mit seinem Bruder Robert und fünf Freunden schon Anfang der Sechzigerjahre gegründet. Dies berichteten US-Medien, darunter der "Rolling Stone" und "Variety", übereinstimmend. Der Sänger und Komponist starb im Alter von 68 Jahren in seinem Haus auf den Amerikanischen Jungferninseln, bestätigte das Management der Gruppe der Nachrichtenagentur AFP. Todesursache ist nicht bekannt.

Im Gegensatz zu vielen anderen großen Soul- und Funkbands der Siebziger gelang Kool & The Gang der Übergang in die Achtziger reibungslos.

Ihre Musik schaffte es auch nach Hollywood auf die Soundtracks von Filmen wie "Rocky" und "Saturday Night Fever". Regisseur Quentin Tarantino benutzte den Party-Hit "Jungle Boogie" für "Pulp Fiction".

Related:

Comments

Latest news

Sammler Erich Marx mit 99 gestorben
Er hatte in Freiburg und Basel Jura studiert und wechselte nach Jahren beim Burda-Konzern und anderen Verlagen in die Bauträgerbranche.

Trump und Biden besuchen Ort Shanksville anlässlich Gedenkens an 9/11-Anschläge - Politik
Bei der jährlichen Zeremonie in New York werden aufgrund der Corona-Pandemie diesmal nicht die Namen der Opfer verlesen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung an der Gedenkstätte "Ground Zero" stehen traditionell die Hinterbliebenen der Opfer.

Eintracht Frankfurt ohne Zuschauer beim TSV 1860 München
Die Frage, wer den gesperrten Filip Kostic auf dem linken Flügel ersetzen wird, war für Hütter bei der Pressekonferenz schnell beantwortet - nämlich Steven Zuber .

Prinz Harry und Meghan Markle: Millionenrückzahlung!
Der Grant ist eine Art Aufwandsentschädigung, die der britische Staat den Royals für ihre öffentlichen Aufgaben gewährt.

Weniger Soldaten: Bundeskabinett beschließt neues Irak-Mandat - Politik
Ziele der Angriffe waren auch die US-Botschaft und Fahrzeuge, die auf dem Weg zu irakischen Stützpunkten beschossen wurden. Dies teilte am Dienstag ein hochrangiger US-Regierungsmitarbeiter mit, ohne nähere Angaben zu dem Truppenabzug zu machen.

Other news