Sturm "Sally" wütet an der US-Golfküste

Sturm

Mindestens 14 Menschen kamen durch den Sturm in Louisiana und Texas ums Leben. Im Küstenort Orange Beach im Bundesstaat Alabama ist eine Person getötet worden, eine weitere werde vermisst, sagte Stadtdirektor Ken Grimes dem Sender NBC in der Nacht zum Donnerstag (Ortszeit). Erst Ende August 2020 hatte Hurrikan "Laura" mit der Stufe vier im Süden der USA sein Unheil angerichtet. Bis Mittwochabend (Ortszeit) fiel nach Angaben der Website poweroutage.com bereits in insgesamt mehr als 550.000 Haushalten in Alabama, Florida und Mississippi der Strom aus. Mindestens ein Mensch kam ums Leben. Dieser bewegte sich am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von rund 140 Stundenkilometern auf die US-Golfküste zu, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) mitteilte.

Der Hurrikan der zweitniedrigsten Stärke 2 hatte nahe der Ortschaft Gulf Shores die Küste erreicht. Beim Zug über das Festland verlor "Sally" jedoch an Kraft und wurde zu einem Tropensturm herabgestuft. Wenige Stunden nach dem Auftreffen schwächte sich "Sally" ab und wurde als tropischer Sturm geführt. Das Hurrikan-Zentrum sagte voraus, das sich der Sturm auf seinem Weg weiter ins Landesinnere zunehmend abschwächen würde.

Zu den am schlimmsten von dem Sturm heimgesuchten Orten gehörte die 50.000-Einwohner-Stadt Pensacola in der Nordwestecke von Florida. Ein Baukran stürzte auf die neue Brücke Three Mile, die über die Bucht von Pensacola führte, und brachte einen Teil zum Einsturz, wie Behörden berichteten. Hunderte Menschen wurden in den betroffenen Gebieten von Helfern in Sicherheit gebracht. Die Gouverneure von Mississippi und Alabama riefen in ihren Bundesstaaten den Notstand aus. Im Atlantik könnte die diesjährige Hurrikansaison, die von Juni bis November dauert, nach Angaben der US-Klimabehörde NOAA eine der heftigsten überhaupt werden.

In den USA haben die Wetterbehörden vor Überschwemmungen in historischem Ausmaß durch den Hurrikan "Sally" gewarnt. So viele seien es bis zum 16. September bislang in keiner Saison gewesen. Ein weiterer nennt sich Hurrikan "Paulette", der ebenfalls die Stärke zwei erreichte.

Related:

Comments

Latest news

Belarus schließt Grenzen zu Polen und Litauen
Die Strafmaßnahmen sollen demnach gegen Verantwortliche der Wahlfälschung und der Unterdrückung friedlicher Proteste richten. Die EU-Parlamentarier beschlossen nun, den Koordinierungsrat als vorübergehende Vertretung des Volkes von Belarus anzusehen.

Börse: Snowflake legt größtes Debüt in den USA hin
Anstatt des angepeilten Ausgabepreises von 75-85 US-Dollar wurden beim Börsengang 120 US-Dollar pro Anteilsschein fällig. Zum Börsenschluss landete das Papier bei 253,93 Dollar und erzielte damit eine Steigerung von fast 112 Prozent.

Jan Kittmann spielt Hauptrolle bei "GZSZ"
Die Kollegen vor und hinter der Kamera haben mich sehr freundlich empfangen und mir so einen schönen Start bereitet. Nach dem Tod ihrer großen Liebe Till (Merlin Leonhardt) könnte es auch für Katrin Zeit für einen Neuanfang sein.

Kanye West filmt, wie er auf Grammy Award pinkelt
Irgendwann teilte er sogar die Telefonnummer des Herausgebers der Zeitschrift " Forbes ", Randall Lane. In einem späteren Tweet warnte Kanye: "VERTRAUT MIR, ICH WERDE NICHT AUFHÖREN BIS ALLES FAIR IST".

Deutschland nimmt 2750 Flüchtlinge von den griechischen Inseln auf
Die Menschen sollen offenbar nach objektiven Kriterien ausgesucht werden, um "unkontrollierte Folgewirkungen" zu vermeiden. Tausende ehemalige Lagerbewohner, darunter auch Schwangere und Familien mit kleinen Kindern, harren seitdem im Freien aus.

Other news