Corona-Infektionen in Hamburger Bar - Rund 600 Gäste von Corona-Ausbruch betroffen

1 Rund 600 Gäste der Bar

In der bekannten Hamburger Bar "Katze" im Schanzenviertel sind mehrere Barmitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach etwa 100 Barbesuchern werde noch gesucht.

Wer die Bar "Katze" am 5., 8. oder 9. September jeweils ab 19 Uhr bzw.in den Nachtstunden auf den Folgetag besucht hat und noch nicht kontaktiert wurde, möge sich unverzüglich telefonisch beim Gesundheitsamt unter 040 / 42 811 16 59 melden und sich bis zu weiteren Instruktionen durch den öffentlichen Gesundheitsdienst freiwillig in Quarantäne begeben.

. Viele hatten Fantasie-Namen auf dem Kontaktformular angegeben. Der Ausbruch in der "Katze" spiegele sich noch nicht in den am Donnerstag gemeldeten 46 Neuinfektionen in der Hansestadt wider.

"Dieser Fall zeigt erneut: Die wahrheitsgemäße Angabe der Kontaktdaten in gastronomischen Betrieben ist wichtig, um im Falle eines Infektionsgeschehens alle möglicherweise Betroffenen warnen zu können", sagte Helfrich. Vier Infizierte gehören zum Personal der Bar im Hamburger Schanzenviertel.

Das Gesundheitsamt habe zum Schutz der Gäste begonnen, alle betroffenen Besucher der Bar zu kontaktieren.

1 Rund 600 Gäste der Bar
1 Rund 600 Gäste der Bar"Katze im Hamburger Schanzenviertel könnten sich mit dem Coronavirus angesteckt haben

Am vergangenen Wochenende seien dem Gesundheitsamt die ersten Fälle aus der "Katze" bekanntgeworden. Offenbar war er damit einer drohenden Schließung durch das Gesundheitsamt zuvorgekommen.

Für die Beschäftigten war das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung den Angaben nach nicht per se Pflicht. "Beim Bedienen hinterm Tresen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zwingend erforderlich, wenn ausreichend Abstand eingehalten wird", sagte Helfrich. "Beim Bedienen am Platz ist eine Mund-Nasen-Bedeckung obligatorisch".

Altonas Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg sagte im Interview mit dem Hamburg Journal im NDR Fernsehen: "Wir brauchen für die Beschäftigten in den Bars eine Maskenpflicht - egal ob sie die Abstandsregeln einhalten oder nicht". Der Hotel- und Gaststättenverband hält nichts davon: Aus seiner Sicht reichen die Abstandsregeln aus.

Related:

Comments

Latest news

Jens Spahn kündigt neue Corona-Strategie für die kalte Jahreszeit an
In Anbetracht der Corona-Pandemie stellen Herbst und Winter Deutschland vor große Herausforderungen. September, wurde mit 2297 neuen Corona-Infektionen der höchste Wert seit April erreicht.

Finnische Fähre in der Ostsee auf Grund gelaufen
Helsinki: Eine Fähre mit rund 280 Menschen an Bord ist in der Ostsee vor der finnischen Inselgruppe Ã...land auf Grund gelaufen . Da die Hallen, dank Corona-Beschränkungen verweist sind, haben die Pinguine vor allem eins: freie Sicht auf die moderne Kunst.

Dschungelcamp 2021: Der Geheimplan
RTL hadere jedoch noch mit der Entscheidung, da in einer Burg wahrscheinlich nur recht wenig "Dschungel-Feeling" aufkommen würde. Eine finale Entscheidung, wo die neue Staffel stattfinden wird, soll jedoch erst bis Ende Oktober gefällt werden.

Düsseldorf: Demo gegen Corona-Maßnahmen am Sonntag
Die Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen war von einer regionalen Gruppen der Initiative Querdenken angemeldet worden. Der Protestzug, der gegen 14.00 Uhr starten und durch die Straßen der Innenstadt führen sollte, verzögerte sich zunächst.

Ärzte verschieben ihre ausverkaufte Tour
Und es ist keine schöne - Tausende Fans der Punkrock-Legende " Die Ärzte " hatten sich auf die bevorstehende Tour gefreut. Die Tickets behalten für die neuen Termine in 2021 ihre Gültigkeit.

Other news