Nach Betrugsvorwürfen: Grenke lässt Aufsichtsratsmandat ruhen

Bild zu Wolfgang Grenke

Außerdem werde eine Integration des Franchisesystems in den Konzern erwogen. Nach der Stellungnahme am Freitag legte der angegriffene Unternehmensfinanzierer Grenke am Montag nach. Der Gründer und Großaktionär Wolfgang Grenke lässt sein Amt als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender ruhen.

Der Finanzdienstleister Grenke hat eine unabhängige Untersuchung seines umstrittenen Franchise-Geschäfts angekündigt. Dabei gehe es darum, die Substanz des Geschäftes zu belegen und die Vorwürfe endgültig zu widerlegen, hatte Grenke erklärt.

Related:

Comments

Latest news

Ifo: Deutsche Wirtschaft schrumpft 2020 weniger als erwartet | Wirtschaft Überblick
Das Bruttoinlandsprodukt dürfte in diesem Jahr um 5,2 Prozent sinken, wie die Münchner Forscher am Dienstag voraussagten. Das Wachstum der Wirtschaftsleistung im kommenden Jahr soll laut ifo 5,1 Prozent statt 6,4 Prozent betragen.

Ohne Abstand auf Tribüne: DFL im Gespräch mit Bayern-Bossen
Aus diesem Grund hatte die Partie erneut vor leeren Rängen gespielt werden müssen. "Masken aufsetzen, wo nötig", sagte Huml. Wegen der Corona-Lage in München hatte die Stadt aber kurzfristig ihre Genehmigung dafür wieder entzogen.

Botswana: Cyanobakterien offenbar für massenhaftes Elefantensterben verantwortlich
Die Behörden in Botswana haben Cyanobakterien als wahrscheinliche Ursache für das Massensterben von Elefanten im Land ausgemacht. Wenn sich die Bakterien bei Algenblüten massenhaft vermehren, kann dies Folgen für die Tiere habe, die aus den Gewässern trinken.

Mitte-Links verteidigt Toskana - Ja zu kleinerem Parlament in Rom
Im kleinen Aostatal wurde kein Präsident direkt gewählt, aber auch dort lag die rechte Lega nach Angaben aus Exit Polls in Front. Spannend wird es vor allem in der Toskana, die seit Jahrzehnten von den Sozialdemokraten regiert wird.

Demo für Aufnahme von Flüchtlinge: "Es reicht! Wir haben Platz!"
Rund 1100 Menschen kamen bei Kundgebungen in Oldenburg, Braunschweig und Göttingen zusammen. Deutschland müsse bei der Aufnahme der Menschen vorangehen, heißt es in dem Aufruf.

Other news