Weitere gestrandete Grindwale vor Küste Australiens entdeckt

Bild zu Grundwale Tasmanien

Mehrere hundert Wale können gemeinsam auf Wanderschaft sein.

Die vor Tasmanien gestrandeten Wale seien möglicherweise an die Küste geschwommen, um zu fressen. Zumindest einige Dutzend Tiere sollen noch leben.

Rund 270 Wale sind an der australischen Insel Tasmanien gestrandet. Bisher konnten demnach 50 Wale befreit werden. "Wir werden weiter daran arbeiten, so viele Tiere wie möglich zu befreien", sagte Deka. Erste Experten seien bereits eingetroffen, weitere befänden sich auf dem Weg in die abgelegene Macquarie-Bucht im Westen der Insel, um sich ein Bild zu machen und die Rettung der Tiere in die Wege zu leiten. Der Biologe Kris Carlyon bezeichnet die Operation als die schwierigste in seiner Karriere. Man könne hören, wie die noch lebenden Langflossen-Grindwale einander in ihrer Not rufen. Die meisten Wale seien mit Booten nicht zu erreichen, sagte Meeresbiologin Kris Carlyon vor Journalisten. Es sei eine der schwierigsten Rettungsaktionen verglichen mit früheren Massenstrandungen in der Region. Rund 60 Retter - darunter Freiwillige und Mitarbeiter örtlicher Fischfarmen - konzentrierten sich nun auf die Wale, die die besten Überlebenschancen hätten.

Strandungen von Walen kommen in Tasmanien ziemlich häufig vor, meist sind aber weit weniger Tiere betroffen. Carlyon vermutete, die Tiere könnten bei der Suche nach Futter zu nah an die Küste geraten sein - oder ein, zwei verirrten Mitgliedern ihrer Gruppe gefolgt sein. Langflossen-Grindwale seien aber robuste Tiere und könnten bei kühlen Temperaturen und Regen mehrere Tage überleben. Dabei folgen die Gruppen - sogenannte Schulen - einzelnen Leittieren. Diesen schwimmen sie selbst in zu flaches Wasser nach, wo sie sich nicht mehr orientieren können. Bei solchen Strandungen, deren Ursachen noch weitgehend unklar sind, stirbt meist ein Großteil der Tiere. Bei Rettungsaktionen ist ein Problem, dass in tieferes Wasser gebrachte Tiere häufig wieder zu ihren noch gestrandet liegenden Gefährten zurückschwimmen.

Langflossen-Grindwale, auch Pilotwale genannt, werden bis zu etwa sechs Meter lang und können drei Tonnen wiegen.

Operationsleiter Nic Deka erläuterte die Rettungsmethode: Das Team lege eine große Schlinge unter den Wal und ziehe dann das Tier weg vom Sand. Aus Luftaufnahmen sei zunächst auf etwa 25 tote Wale zu schließen gewesen. Allerdings sind vermutlich auch Dutzende in der Zwischenzeit verstorben.

Related:

Comments

Latest news

Ifo: Deutsche Wirtschaft schrumpft 2020 weniger als erwartet | Wirtschaft Überblick
Das Bruttoinlandsprodukt dürfte in diesem Jahr um 5,2 Prozent sinken, wie die Münchner Forscher am Dienstag voraussagten. Das Wachstum der Wirtschaftsleistung im kommenden Jahr soll laut ifo 5,1 Prozent statt 6,4 Prozent betragen.

Flick missfällt Spiel gegen Sevilla im Corona-Risikogebiet
Die Mannschaft des FC Bayern reist am Mittwoch nach Budapest , wo am Nachmittag in der Puskas-Arena das Abschlusstraining ansteht. Ungarn hatte aufgrund steigender Corona-Infektionen Anfang September die Grenzen für Ausländer geschlossen.

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news