Ölpreise weiter auf Talfahrt - Corona-Infektion von Trump belastet

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 40,48 US-Dollar. Damit lag der Preis 31 Cent unter dem Wert vom Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 95 Cent auf 37,77 Dollar. Damit hat der Trend im Vergleich zum Vorabend wieder gedreht.

Die Ölpreise sind am Freitag kräftig gefallen und haben damit an die deutlichen Verluste vom Vortag angeknüpft.

Ölhändler sind über den möglichen Rückgang der Nachfrage nach Rohstoffen besorgt: Die weitere Ausbreitung des Coronavirus habe die Wiederherstellung und die nachhaltige Entwicklung der globalen Wirtschaft weiter gefährdet. Neben der Belastung der Nachfrage durch die Corona-Krise hatten in den vergangenen Tagen Berichte über die Ausweitung der Ölförderung in Libyen und dem Iran die Hoffnungen auf höhere Preise geschmälert. Damit würde auch auf der Produktionsseite der Druck auf den Preis ansteigen.

Bei US-Öl sieht es auf Monatssicht nach dem ersten Preisrückgang seit April aus.

Der negative Einfluss der Pandemie überwog damit die zuletzt positiven Signale vom US-Arbeitsmarkt.

Related:

Comments

Latest news

Anchorman: Peter Kloeppel verlängert Vertrag bei "RTL Aktuell"
Seit 1992 ist er Moderator von " RTL Aktuell ", machte sich aber auch darüber hinaus beim Sender verdient. Kloepell hatte seine Karriere 1985 als Redakteur bei RTL plus im Studio Bonn begonnen.

Neue Musik und Tour? AC/DC melden sich zurück
Außerdem taucht immer öfter der Hashtag #PWRUP auf und unter pwrup. acdc .com können sich Fans nun für einen Newsletter anmelden. Im vergangenen Jahr gab es bereits Gerüchte darüber, dass " AC/DC " ein neues Album in der Mache hätten.

AC/DC befeuern Spekulationen um Comeback-Album mit Songschnipsel
Zuletzt hatte die Band die Spekulationen mit einer neuen Website, kurzen Clips im Internet und einer Plakataktion befeuert. Für das einflussreiche britische Musikmagazin "NME" ist das Comeback der Hardrock-Veteranen damit sicher.

EU-Staaten für Finanzsanktionen bei Rechtsstaatsverstößen - Ungarn und Polen überstimmt
So bemängelte die Kommission einen "systematischen Mangel" an entschlossenem Vorgehen gegen Korruption in höchsten Beamtenkreisen. Die EU-Staaten billigten derweil einen deutschen Vorschlag für Finanzsanktionen bei Verstößen gegen die Rechtsstaatlichkeit.

Belgien: Delphine Boel ist nun Prinzessin
Die Künstlerin kämpfte seit Jahren um die Anerkennung als leibliche Tochter des belgischen Ex-Königs Albert II . Auch ihre beiden Kinder Josephine und Oscar würden Prinzessin beziehungsweise Prinz.

Other news