Alternativer Antrieb - Xcient Fuel Cell: Lkw mit weißer Weste

Die ersten Wasserstoff-Lastwagen von Hyundai sind in Luzern

Sieben Tanks können rund 32 kg Wasserstoff aufnehmen. 43 weitere Lkw sollen 2020 noch folgen, heißt es. Die Reichweite einer Tankfüllung liegt laut Hyundai bei 400 Kilometer (für schwere 4x2-Nutzfahrzeuge mit Kühlaufbau, die als 34 Tonnen Anhängerzug eingesetzt sind). Das Betanken der Nutzfahrzeuge erfolgt in maximal 20 Minuten. Durch sein duales Brennstoffzellensystem meistere der Hyundai-Lkw selbst starke Steigungen und Gefälle in den Bergregionen problemlos. Bis 2025 ist die Lieferung von 1600 Wasserstoff-LKW in die Schweiz geplant. Von der "grünen" Wasserstoffproduktion über die Distribution an die Tankstellen und die Nutzung durch die Logistikdienstleisters sei ein nachhaltig funktionierendes System geschaffen worden, und dies ganz ohne staatliche Beihilfe. Diese Lkw seien nur ein Anfang für die vielen Möglichkeiten einer sauberen Mobilität.

Hyundai hat heute die ersten sieben seiner Brennstoffzellen-Lkw X-Cient Fuel Cell an verschiedene Kunden in der Schweiz ausgeliefert.

Die Koreaner rechnen mit einer steigenden Nachfrage auf drei Kontinenten und fahren die Produktionskapazität bis 2021 auf bis zu 2000 Fuel-Cell-Lkw pro Jahr hoch.

Die Übergabe fand auf Einladung von Hyundai Hydrogen Mobility, einem Joint Venture aus dem Fahrzeughersteller und dem Start-up H2 Energy, im verkehrshaus Luzern statt.Mit dabei war auch die Initiative H2 Mobility Schweiz, in der sich die sieben größten Tankstellenbetreiber der Schweiz sowie 14 der größten Lkw-Flotten, darunter Mittelständler als auch die Handelskonzerne Migros und Coop, für den Einsatz von Wasserstoff im Güterverkehr engagieren. Dafür hat das Unternehmen 1,3 Milliarden US-Dollar investiert. Für den nordamerikanischen Markt wird Hyundai eine 6x4-Sattelzugmaschine mit Brennstoffzellenantrieb einführen. Auf einen mittelschweren Lkw im Jahr 2022, folgen später zwei schwere Lkw. Allein mit diesen Modellen will Hyundai bis 2030 ein Verkaufsvolumen von insgesamt 27.000 Einheiten erreichen.Nachfolger kommt in mehr Varianten Parallel arbeitet Hyundai bereits an der nächsten Generation des Xcient Fuel Cell. Der soll auf einer speziellen Plattform für Brennstoffzellen-Lkw basieren und über eine E-Achse sowie zwei 200-kW-Brennstoffzellensysteme verfügen. Von der neue Modellreihe dürfte es 4x2- und 6x2-Lkw sowie 4x2-Sattelzugmaschinen geben.

In den USA arbeitet Hyundai mit führenden Logistikunternehmen zusammen, um in Serie produzierte Schwerlastwagen mit Brennstoffzellenantrieb zu liefern.

Related:

Comments

Latest news

Resident Evil: Film-Reboot zur Horror-Reihe in Arbeit
Hannah John-Kamen ("Ant-Man and the Wasp") ist als Jill Valentine zu sehen, Robbie Amell (" Upload ") ist Chris Redfield.

Franz Eberhofer statt James Bond: "Kaiserschmarrndrama" kommt früher ins Kino
Das gab die Constantin Film AG jüngst bekannt, Vorstand Martin Moszkowicz (62) bestätigte die Ankündigung bei Twitter . In dem Film muss der niederbayerische Provinzbeamte Eberhofer den Tod eines dorfbekannten Webcam-Girls aufklären.

O2 und Deutsche Telekom weiten Festnetz-Kooperation aus
Telefónica Deutschland und Deutsche Telekom verlängern ihre bestehende Kooperation im Festnetz frühzeitig und weiten sie aus. Auch andere sollen davon profitieren: "Diese wegweisende Kooperation werden wir auch anderen Unternehmen im Markt anbieten.

Cathy Hummels über Trennungsgerüchte: "Wir arbeiten an uns"
Angesprochen auf die neuesten fiesen Gerüchte um ein Ehe-Aus sagt Cathy Hummels zu "Bild": "Wir sind nicht getrennt". Sollte das Match doch noch in die Verlängerung gehen, plant Cathy vermutlich schon jetzt die nächste Verteidigung.

Berliner Senat beschließt strenge Corona-Auflagen
Das von Berlin eingeführte dreiteilige Ampelsystem, dass zur Einschätzung der Coronalage dient, wies zuletzt zwei rote Ampel aus. Die Berliner FDP-Fraktion hatte kritisiert, der Senat lasse sich von einer Minderheit auf der Nase herumtanzen .

Other news