Erstmals über 10.000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Tagesaktuelle Fallzahlen zum Coronavirus in Deutschland

In Deutschland sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) innerhalb eines Tages mehr als 7500 neue Coronavirus-Infektionsfälle gemeldet worden.

Grund für das erhöhte Infektionsrisiko sei, dass bei Unterhaltungen und Treffen sich die Zahl der Aerosole erhöhe, so Wieler: "Dort, wo Menschen gerne zusammenkommen und sich auch kennenlernen wollen, ist die Interaktion auch viel größer", so Wieler.

Das RKI äußert sich dazu in einer Pressekonferenz - wir berichten live. Im März waren es 9 Prozent. Die drei "Säulen" der Coronastrategie sollten weiter verfolgt werden, die Erfolge davon könne man an den Zahlen sehen. Aber auch hier steht Deutschland im Vergleich relativ gut: In anderen Ländern musste die Kontaktverfolgung schon aufgegeben werden. Aber auch bei älteren Personengruppen ist ein Anstieg der Infektionen zu verzeichnen. "Jeder und jede kann dazu beitragen". Deutschland sei bisher gut durch die Pandemie gekommen. Vor allem in geschlossenen Räumen soll auf die AHA+L-Regeln geachtet werden. Noch habe man aber die Chance, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Insgesamt bezeichnete Wieler die Situation als "sehr ernst". Die meisten Ausbrüche seien inzwischen mehr auf private Haushalte zurückzuführen.

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages in Deutschland ist erneut stark gestiegen und hat erstmals den Wert von 10.000 Fällen überschritten.

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Dienstagmorgen 6868 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Der Wert bleibt damit knapp hinter der Höchstmarke von 7830 vom Samstag zurück, liegt aber deutlich über den 5132 gemeldeten Neuinfektionen vom vergangenen Mittwoch. Die jetzigen Werte sind allerdings nur bedingt mit denen aus dem Frühling vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird - und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden.

Experten zufolge sind die neu gemeldeten Infektionen wegen der Zeit zwischen Ansteckung, Test, Ergebnis und Meldung ein Hinweis darauf, wie stark das Virus vor etwa einer Woche in der Gesellschaft unterwegs war. RKI-Präsident Lothar Wieler hatte zuletzt den Ernst der aktuellen Lage betont.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut RKI-Lagebericht bei 1,09 (Stand: 21. Oktober; Vortag: 1,25). "Daher wird dringend appelliert, dass sich die gesamte Bevölkerung für den Infektionsschutz engagiert".

RKI-Chef Wieler weist noch einmal auf die Bedeutung der AHA-Regeln im Kampf gegen Corona hin - das heißt: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen.

Related:

Comments

Latest news

Nazi-Video beim Kreuzchor Dresden: 15-Jähriger fliegt raus
Vorlage war zumeist die Dokusoap "Engel, Bengel und Musik", wo das Leben der Kruzianer ausführlich beschrieben wurde. Der 15-Jährige hatte sich als Video-Schnittmeister versucht und seine Werke ins Internet gestellt.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news