Erdogan-Karikatur auf "Charlie Hebdo"-Titel"

Erdogan-Karikatur auf

Die französische Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" veröffentlicht am Mittwoch ihre neue Ausgabe mit einer Erdoğan-Karikatur auf dem Titelblatt.

Die Stimmung zwischen Frankreich und der Türkei ist seit Tagen aufgeheizt.

Die Karikatur auf der Titelseite der französischen Satirezeitung "Charlie Hebdo" war am Dienstagabend bereits online veröffentlicht worden. Sehr zum Ärger des türkischen Präsidenten.

"Diese Art von verantwortungslosen und sinnlosen Angriffen auf unsere Kultur wird nur Rassismus und Diskriminierung hervorbringen". Die "sogenannten Karikaturen" seien "abstoßend" und ohne menschliche Moral, hieß es in einer Mitteilung. "Die anti-muslimische Agenda des französischen Präsidenten Emmanuel Macron trägt Früchte!", schrieb Altun.

Die Zeichnung hat laut einer Twittermitteilung vom Dienstag den Titel "Erdogan - privat ist er sehr lustig" und zeigt den Präsidenten in einem Sessel sitzend, während er einer Frau den Schleier lüftet. "Ooh, der Prophet", sagt die Figur in einer Sprechblase.

Macron hatte mehrfach die Meinungsfreiheit und das Veröffentlichen von Karikaturen verteidigt - zuletzt bei der Gedenkfeier für den von einem mutmaßlichen Islamisten enthaupteten Lehrer Samuel Paty.

Der Lehrer hatte im Unterricht Mohammed-Karikaturen als Beispiel für Meinungsfreiheit gezeigt. Gießt "Charlie Hebdo" noch Öl ins Feuer? Erdogan warf seinem französischen Kollegen Emmanuel Macron Islamfeindlichkeit vor und rief zu einem Boykott französischer Waren auf. Später verglich Tschetscheniens Präsident Ramsan Kadyrow den französischen Staatschef mit einem "Terroristen".

Frankreich reagierte mit verschärften Reisehinweisen für Franzosen. Das ist klar ein Produkt einer fremdenfeindlichen, islamophoben und intoleranten kulturellen Umgebung, die die französische Führung für ihr Land herbeizuwünschen scheint. Die Meinungsfreiheit müsse dort ihre Grenzen finden, wo Religionen zum Spielball politischer Kräfte und von "Wahlkampfpropaganda" würden, erklärte der Rat.

Related:

Comments

Latest news

Sexhandel: Nxivm-Gründer zu 120 Jahren Haft verurteilt
Raniere soll die von ihm gegründete Selbsthilfegruppe Nxivm als Deckmantel genutzt haben, um Frauen sexuell ausbeuten zu können. Seinen Besitzanspruch dokumentierte er mitunter mit Brandzeichen seiner Initialen auf der Haut seiner Jüngerinnen.

Trump ruft Justizminister zu Korruptionsermittlungen gegen Biden auf
In den USA ist wieder ein Aufwärtstrend bei der Anzahl der Neuinfektionen pro Tag zu erkennen, am Freitag lag sie bei fast 70 000. Mehr als 8,1 Millionen Ansteckungen wurden seit Beginn nachgewiesen, fast 220.000 Menschen starben nach einer Infektion.

Frauen streiken in Polen um Abtreibungsrecht
Die national-konservative Regierungspartei PIS hatte sich bereits seit Jahren für eine Verschärfung des Abtreibungsrechts eingesetzt.

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Other news