Daimler erhöht seinen Anteil an Aston Martin massiv

Der Mercedes Stern ist auf einem Turm zu sehen

Wie die Daimler-Tochter mitteilte, gewährt Mercedes Aston Martin Zugang zu einer Reihe fortschrittlicher Technologien, darunter Hybrid- und Elektroantriebsstränge der nächsten Generation sowie andere Fahrzeugkomponenten und -systeme. Daimler stocke seinen Anteil von derzeit 2,6 Prozent auf bis zu maximal 20 Prozent auf, hieß es.

Die mitveröffentlichten Zahlen für das dritte Quartal wiesen einen Umsatz von 129 Millionen Pfund bei einem Ebidta von 29 Millionen Pfund aus. Eine höhere Beteiligung ist laut Mercedes nicht vorgesehen.

Mercedes-Benz und Aston Martin kooperieren seit sieben Jahren. So wurden unter anderem V8-Motoren von AMG nach England geliefert. Zum Preis von 50 Pence je Aktie liegt das Volumen der Kapitalerhöhung bei 125 Millionen Pfund.

Related:

Comments

Latest news

Feuer in Südkalifornien schlagen Zehntausende in die Flucht - Thema des Tages
In Nordkalifornien hatte der Energieversorger in besonders gefährdeten Gebieten den Strom abgeschaltet. Die Behörden warnten vor heftigen Santa-Ana-Winden, die im Herbst aus östlicher Richtung wehen.

Coronavirus: Frankreich ab Freitag im Lockdown
Wegen der massiv gestiegenen Corona-Infektionszahlen geht Frankreich ab Freitag in einen neuen landesweiten Lockdown . Bisher gilt eine nächtliche Ausgangssperre somit für rund zwei Drittel der Einwohner, also rund 46 Millionen Menschen.

"Und morgen die ganze Welt" ist der deutsche Oscar-Kandidat
Deutschland darf jedes Jahr einen Film für die Kategorie "International Feature Film" ins Rennen um die Trophäe schicken. Luisa, Heldin aus wohlhabendem Hause, schließt sich in dem neuen Kinofilm "Und morgen die ganze Welt " der Antifa an.

Messerangriff in Dresden: Streit um Abschiebestopp für Syrer
Nach der Messerattacke von Dresden stellen immer mehr Unionspolitiker den kategorischen Abschiebestopp nach Syrien infrage. Er fügte hinzu: "Dass wir uns davon als demokratische Wertegemeinschaft nicht einschüchtern lassen dürfen, das ist klar".

Erdogan-Karikatur auf "Charlie Hebdo"-Titel"
Später verglich Tschetscheniens Präsident Ramsan Kadyrow den französischen Staatschef mit einem "Terroristen". Der Lehrer hatte im Unterricht Mohammed-Karikaturen als Beispiel für Meinungsfreiheit gezeigt.

Other news