Feuer in Südkalifornien schlagen Zehntausende in die Flucht - Thema des Tages

Waldbrände

Das Feuer in Orange County südlich von Los Angeles hatte innerhalb weniger Stunden um sich gegriffen. 500 Feuerwehrleute seien in dieser Gefahrenzone im Einsatz. Sie würden die Flammen aus der Luft und mit Löschteams am Boden bekämpfen. Die Ursache für den Brand war zunächst unbekannt.

Los Angeles: In Südkalifornien hat sich ein Waldbrand derart schnell ausgebreitet, dass 60.000 Menschen fluchtartig ihre Häuser verlassen musste. Die Behörden warnten vor heftigen Santa-Ana-Winden, die im Herbst aus östlicher Richtung wehen.

Bereits seit Mitte August toben in dem Westküstenstaat heftige Feuer, mehr als 16.000 Quadratkilometer Wald und Nutzland sind schon abgebrannt, eine Fläche mehr als viermal so groß wie Mallorca. Laut der Behörde Cal Fire erlitten zwei Feuerwehrleute schwere Verbrennungen.

Viele Teile Kaliforniens befinden sich unter "Red-Flag"-Warnung für hohe Feuergefahr". In Nordkalifornien hatte der Energieversorger in besonders gefährdeten Gebieten den Strom abgeschaltet. Böen können Masten und Leitungen beschädigen und Funken auslösen.

Related:

Comments

Latest news

Coronavirus: Frankreich ab Freitag im Lockdown
Wegen der massiv gestiegenen Corona-Infektionszahlen geht Frankreich ab Freitag in einen neuen landesweiten Lockdown . Bisher gilt eine nächtliche Ausgangssperre somit für rund zwei Drittel der Einwohner, also rund 46 Millionen Menschen.

"Und morgen die ganze Welt" ist der deutsche Oscar-Kandidat
Deutschland darf jedes Jahr einen Film für die Kategorie "International Feature Film" ins Rennen um die Trophäe schicken. Luisa, Heldin aus wohlhabendem Hause, schließt sich in dem neuen Kinofilm "Und morgen die ganze Welt " der Antifa an.

Boeing fliegt wegen Corona in rote Zahlen
Bis die Luftfahrtbranche zu ihrem langfristigen Wachstumstrend zurückkehre, dürften fünf oder sogar mehr Jahre vergehen. Der Konzern rechnet mit einer Durststrecke, die die Nachfrage nach Flugzeugen dauerhaft dämpfen wird.

Bericht: Bund will drastische Corona-Einschränkungen im November | BR24
Für Risikogruppen - Kranke, Pflegebedürftige, Senioren und Behinderte - solle es zügig und prioritär Corona-Schnelltests geben. Spahn äußerte sich zuversichtlich, dass es nach dem Bund-Länder-Treffen am Mittwochnachmittag eine klare Linie geben werde.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news