Kurz vor der US-Wahl: Zahlen zum Wachstum im dritten Quartal

Industrie in den USA

In absoluten Zahlen würde die Wirtschaftsleistung aufs Jahr hochgerechnet nun bei 21,15 Billionen US-Dollar liegen.

Zum Teil ist der starke Zuwachs im dritten Quartal aber auch ein Effekt der Statistik: Im Vergleich mit dem verheerenden zweiten Quartal sieht das Wachstum beeindruckend aus.

Die Bekanntgabe der Daten wenige Tage vor der US-Wahl dürfte sofort zum Politikum werden: Präsident Donald Trump, der sich am Dienstag um eine zweite Amtszeit bewirbt, hatte seinen Anhängern im Wahlkampf bereits ein Rekordwachstum versprochen. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen stieg zuletzt im Schnitt wieder auf gut 70.000, am Mittwoch waren es schon 79.000. Er sei "so froh", dass die Zahlen vor der Wahl rausgekommen seien.

Dem in Umfragen hinten liegenden Trump dürften die neuen Wirtschaftsdaten sehr gelegen kommen: Er wird sie wohl als Beweis dafür anführen, dass er das Land gut durch die Corona-Krise gebracht habe. Umgerechnet auf den in Europa üblichen Ansatz würde dies einer Steigerung von rund 7,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal entsprechen. Das war der schärfste Wirtschaftseinbruch seit Beginn der Aufzeichnungen.

Der Republikaner Trump, der für das Corona-Krisenmanagement seiner Regierung heftig kritisiert wird, verspricht den Wählern einen raschen Aufschwung.

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) warnt, dass die weitere Entwicklung der Wirtschaft vom Coronavirus abhängig sei. Die Fed erwartet für das Jahr 2020 einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 3,7 Prozent - was einer schweren Rezession entspricht.

Daten der Universität Johns Hopkins zufolge gibt es in dem Land mit 330 Millionen Einwohnern bislang fast 8,9 Millionen bestätigte Coronavirus-Infektionen.

Die Wirtschaft in den USA ist nach dem corona-bedingten Einbruch im Frühjahr im Sommer wieder kräftig gewachsen. Vor der Pandemie hatte die Quote bei 3,5 Prozent gelegen, dem niedrigsten Stand seit Jahrzehnten. Biden hingegen betont, dass die Eindämmung der Pandemie eine Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum sei. Auch wenn sich im Sommer eine konjunkturelle Besserung abzeichnete, machen sich angesichts des Corona-Infektionsgeschehens wieder Ängste vor einem erneuten Rückschlag für die Wirtschaft breit. Bei Auftritten vor seinen Anhängern bringt Trump es auf diese Formel: "Es ist eine Wahl zwischen einem Trump-Boom und einem Biden-Lockdown". Mehr als 226.000 Infizierte starben bislang - mehr als in jedem anderen Land der Welt.

Auch der Arbeitsmarkt war brutal eingebrochen. Bis September sank sie wieder auf 7,9 Prozent. Insgesamt 751.000 Amerikaner haben letzte Woche, weniger als in der Woche zuvor, einen ersten Antrag auf staatliche Arbeitslosenunterstützung gestellt, so das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag.

Related:

Comments

Latest news

Corona Italien: Nächtliche Ausgangssperre für Rom und Umgebung verhängt
Ausgenommen es wird ein triftiger Grund auf einer Eigenerklärung angegeben - etwa arbeitsbedingt oder medizinische Notfälle. Der Präsident der Region Vincenzo De Luca hat außerdem ein Bewegungsverbot zwischen den Provinzen in Kampanien beschlossen.

TV: Gleich kommt die Corona-Ansprache der Bundeskanzlerin zum Lockdown
Kranke, Pflegebedürftige, Senioren und Behinderte sollen besonders gegen die sich verschärfende Coronakrise schützen . Kontakte: In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen - maximal zehn Personen .

Feuer in Südkalifornien schlagen Zehntausende in die Flucht - Thema des Tages
In Nordkalifornien hatte der Energieversorger in besonders gefährdeten Gebieten den Strom abgeschaltet. Die Behörden warnten vor heftigen Santa-Ana-Winden, die im Herbst aus östlicher Richtung wehen.

Coronavirus: Frankreich ab Freitag im Lockdown
Wegen der massiv gestiegenen Corona-Infektionszahlen geht Frankreich ab Freitag in einen neuen landesweiten Lockdown . Bisher gilt eine nächtliche Ausgangssperre somit für rund zwei Drittel der Einwohner, also rund 46 Millionen Menschen.

"Und morgen die ganze Welt" ist der deutsche Oscar-Kandidat
Deutschland darf jedes Jahr einen Film für die Kategorie "International Feature Film" ins Rennen um die Trophäe schicken. Luisa, Heldin aus wohlhabendem Hause, schließt sich in dem neuen Kinofilm "Und morgen die ganze Welt " der Antifa an.

Other news