Terrorangriff in Nizza: Polizei nimmt dritten Verdächtigen in Gewahrsam

1 Nach der Messerattacke in Nizza werden Kirchen und Schulen in Frankreich vermehrt geschützt

Zudem befinden sich nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP seit Freitag zwei Männer im Alter von 35 und 33 Jahren in Polizeigewahrsam.

Ricard teilte weiter mit, der mutmaßliche Täter sei am Donnerstag mit dem Zug in Nizza angekommen und habe sich dann zu der Kirche begeben. Der andere Verdächtige hielt sich während der Festnahme im Haus des 35-Jährigen auf.

Der mutmaßliche Attentäter von Nizza ist dem französischen Anti-Terror-Staatsanwalt Ricard zufolge ein Tunesier, der aus Italien nach Frankreich gekommen war. Der Mann war von der Polizei angeschossen und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Einer mit den Ermittlungen vertrauten Quelle zufolge gehen die Behörden davon aus, dass er nicht länger als 48 Stunden vor dem Anschlag in Nizza eintraf. Nach Angaben aus Ermittlerkreisen konnte ihm jedoch keine Verbindung zu dem Anschlag nachgewiesen werden. Die Hamas-Führung rief Palästinenser, Araber und Muslime weltweit zum Boykott Frankreichs auf. Der Schutz von Schulen oder Gotteshäusern wurde verstärkt. Ein Justizsprecher sagte, gemäß tunesischem Recht werde jeder Tunesier strafrechtlich verfolgt, der in Terrorakte verstrickt sei, egal ob im Inland oder Ausland. Die Ermittler haben sich bisher noch nicht zum Täter und zum Ablauf der Tat geäußert. Die Mutter sagte dem Sender, ihr Sohn habe sie in dieser Woche angerufen und erzählt, dass er nach Frankreich gereist sei. Im Land wurde die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Im Unterricht zum Thema Meinungsfreiheit hatte der Lehrer umstrittene Mohammed-Karikaturen gezeigt. Schon nach diesem mutmaßlich terroristischen Anschlag hatten Macron und die Mitte-Regierung ein hartes Durchgreifen gegen den radikalen Islamismus angekündigt.

Schwer bewaffnete Polizeibeamte sichern den Tatort in Nizza weiträumig ab.

1 Nach der Messerattacke in Nizza werden Kirchen und Schulen in Frankreich vermehrt geschützt
1 Nach der Messerattacke in Nizza werden Kirchen und Schulen in Frankreich vermehrt geschützt

Bei dem Anschlag am Donnerstagmorgen in der Basilika Notre-Dame wurden ein 54-jähriger Mann sowie eine 60-jährige Frau getötet. Auch der getötete 55-jährige Küster wurde schwer am Hals verletzt. Ein drittes, schwer verletztes Opfer sei noch geflüchtet.

Der Angreifer habe ein Dokument des Italienischen Roten Kreuzes bei sich getragen, das auf einen 1999 geborenen tunesischen Staatsbürger ausgestellt gewesen sei.

Der 21-Jährige war im September mit anderen Migranten über die italienische Insel Lampedusa illegal in die EU eingereist. Nach italienischen Agenturberichten ging er mit anderen Bootsmigranten an Land und wurde im Oktober ins süditalienische Bari, die Hauptstadt Apuliens, gebracht. Auch die Behörden in Tunesien eröffneten eine Untersuchung und kündigten an, die französischen Behörden zu unterstützen. Aus dem Innenministerium in Rom verlautete, dass der Angreifer als ein 21-jähriger Tunesier identifiziert worden sei. Dort soll er abgetaucht sein. Die Spitzen der EU-Institutionen sicherten Frankreich ihre Solidarität zu. Papst Franziskus bekundete seine Nähe und sein Mitgefühl mit den Trauernden.

Related:

Comments

Latest news

Warum spielen Leute in Casinos?
Es gibt auch die Wirkung von Glück - jemand hat Glück und jemand ist anfällig für Verluste. Und unabhängig davon, ob es Anmeldebonusse gibt und wie hoch die Mindesteinzahlung ist, wie z.B.

Aldi Süd::Eröffnet weltweit größte Filiale
Schon am Eingang wartet eine große Auswahl an frischem, teils gekühltem Obst und Gemüse sowie Frischfleisch und Fisch. In Mülheim , nicht weit vom Sitz der ALDI SÜD Verwaltung, kommt diese Flexibilität nun im großen Stil zum Tragen.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news