Kreuzimmunität? Erkältungen können Kinder vor Covid-19 schützen

Schon bevor sich Kinder mit Corona anstecken bilden sie in vielen Fällen Antikörper

Forschende finden im Blut von Kindern bereits vor einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 Antikörper. Man müsse mehr forschen, um herauszufinden, woran das liegt, stellt Ng fest, äußert aber bereits eine Vermutung: "Es könnte damit zu tun haben, dass Kinder häufiger anderen Coronaviren ausgesetzt sind".

Das Coronavirus Sars-CoV-2 plagt die Menschen seit Anfang 2020, doch es ist nicht das erste Coronavirus, das Menschen infizieren kann. Neben Sars-CoV-1 und Mers, die jeweils schwere Verläufe verursachen, gibt es auch einige sogenannte Beta-Coronaviren, die saisonabhängig sind und Erkältungen verursachen.

Aber das ist eines der Dinge mit Antikörpern. Wenn jedoch jemand häufiger oder kürzlich mit einem dieser harmlosen Coronaviren infiziert wurde, sind normalerweise noch Antikörper vorhanden.

Unsere besten Nachrichten, Rätsel, Rezepte und Anleitungen der Woche für Sie per E-Mail und kostenlos.

Forscher des Francis Crick Institute und des University College London planten tatsächlich, einen neuen, hochempfindlichen Antikörpertest auszuprobieren. Dazu testeten sie das Blut von bestätigten Covid-19-Patienten und von Personen, die nicht infiziert waren.

Forschende finden vor allem im Blut von Kindern Antikörper, die das Coronavirus Sars-CoV-2 erkennen - obwohl die Kinder nicht infiziert gewesen sein können.

Kevon Ng und Mitarbeiter hatten einen neuen Test zum Nachweis von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 entwickelt. Doch in einigen der Blutproben fanden die Forschenden auch Antikörper, die eine Kreuzreaktion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 zeigten. Die Prävalenz schwankte zwischen 5,3 % bei Erwachsenen und 43,8 % bei Kindern.

Bedeutet dies, dass Kinder weniger wahrscheinlich an Covid-19 erkranken?

Es ist möglich, dass dies einer der Gründe ist, warum Kinder laut Ng weniger wahrscheinlich an Covid-19 erkranken als Erwachsene. "Es gibt jedoch noch keine Hinweise darauf, dass diese Antikörper eine Infektion mit oder die Ausbreitung von Sars-CoV-2 verhindern", fügte er hinzu. Dort wurden im Blut T-Zellen gefunden, die die entsprechenden Antikörper produzieren können.

Die gefundenen Antikörper brachten Ng und sein Team mit Sars-CoV-2 ins Labor, um die Reaktion weiter zu untersuchen. Mit S1 bindet das Virus an den menschlichen Zellen, S2 ermöglicht dann das Eindringen in die Zelle.

Der S2-Anteil des Spike-Proteins des Coronavirus ermöglicht das Eindringen in die Zelle. Er war auch an der Untersuchung beteiligt.

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie wird untersucht, ob die gegen Betacoronaviren gerichteten Antikörper auch vor SARS-CoV-2 schützen. Laut Kassiotis ist dies auch ein wichtiger Befund für die Impfstoffentwicklung.

Außerdem könnten die Studienergebnisse bei der weiteren Erforschung von Corona-Impfstoffen helfen. Ein deutsches Unternehmen berichtet über die Fortschritte: Der Impfstoff von Biontech und Pfizer soll zu mehr als 90 Prozent wirksam sein. Um zu prüfen, wie gut der Test funktioniert, haben sie ihn an Seren aus der Zeit vor COVID-19 getestet.

Related:

Comments

Latest news

US-Höchstgericht befasste sich mit "Obamacare"
Mit "Obamacare" bekamen rund 20 Millionen Amerikaner neu Zugang zur Krankenversicherung, während die Abgaben zum Teil stiegen. Am Dienstag schwenkte auch der von US-Präsident Donald Trump für das Gericht vorgeschlagene Kavanaugh auf diese Position ein.

Biden greift Trump an: Sein Verhalten ist "beschämend"
Am Dienstag telefonierte er mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und sagte ihr zu, die Beziehungen zu Deutschland stärken zu wollen. Eine geordnete Übergabe gilt als wichtig, um sicherzustellen, dass der neue Präsident ab dem ersten Tag voll handlungsfähig ist.

Deutsche Bank verkauft IT-Tochter Postbank Systems an Tata
Die Deutsche Bank und Tata Consultancy Services haben eine Vereinbarung zum Verkauf der Postbank Systems AG an TCS unterzeichnet. Die Trennung ist Teil der radikalen Unternehmensumstrukturierung, die sich die Deutsche Bank Mitte 2019 selbst verordnet hat.

SpaceX-Manager: Satelliten-Internet Starlink startet noch dieses Jahr in Deutschland - Wirtschaft
Das Ziel ist mit dem Starlink-Satellitennetz Die Kosten für das schnelle Internet aus dem All haben es allerdings in sich. Erste Testnutzer des Dienstes müssen in den USA für die Grundausstattung 499 Dollar plus monatlich 99 Dollar bezahlen.

Vertrag über Biontech-Impfstoff ist fertig — EU-Kommission
Zudem werde geprüft, in welchem Maß die Impfung nicht nur vor Covid-19 schützt, sondern auch vor schweren Verläufen der Krankheit. BioNTech und Pfizer haben angekündigt, noch in diesem Jahr 50 Millionen Dosen liefern zu wollen - und zwar weltweit.

Other news